12. Dezember 2013 Personensuche
Mit einem Happy End ist die Suche nach einem 80-jährigen Mann heute zu Ende gegangen. Der Mann war seit gestern 15 Uhr abgängig und konnte heute Morgen, gegen 9 Uhr in Wien von einem beherzten Nachbarn aufgefunden werden. Der Mann ist verwirrt aber Unverletzt. 
Die Suche nach dem 80-jährigem Anton E. aus Weigelsdorf ist heute gut Ausgegangen. Nach dem er seit gestern 15 Uhr vermisst wurde, suchten am Abend mehr als 60 Feuerwehrmänner und 15 Rettungssanitäter des ASBÖ Ebreichsdorf mit fünf Suchhunden bis in die Morgenstunden nach dem Mann. Dieser war mit seinem Fahrrad unterwegs und nicht wie gewohnt nach Hause gekommen. Auch zahlreiche Nachbarn beteiligten sich an der Suchaktion. Am Donnerstagvormittag wurde dann neuerlich eine Suchaktion mit Feuerwehr und Rettungshundestaffel gestartet. Nachbar Wolfgang Butscher, der in Münchendorf einen Blumenladen besitzt, entschloss sich nach einem Einkauf am Großgrünmarkt spontan jenen Bereich abzusuchen, wo Anton E. früher wohnte. Dazu lies er sich über Telefon die genaue Adresse geben. "Ich suchte den gesamten Bereich ab, erst mit dem Auto dann zu Fuß. Ich durchkämmte einen Park und suchte sogar beim Merkur auf den Toiletten nach Toni", so Butscher. "Als ich dann noch einmal zum Wohnhaus kam, wo Toni vor 25 Jahren wohnte, traute ich meinen Augen nicht. Toni stand vor der Tür zur Wohnhausanlage und versuchte gerade mit einem Schlüssel das Tor zu öffnen", so der Blumenhändler. Anton E. war verwirrt, er dürfte mit dem Fahrrad von Weigelsdorf 35 Kilometer nach Wien gefahren sein und dort die ganze Nacht herumgeirrt sein. "Wolfgang schön das ich dich treffe", waren seine ersten Worte.
Mit großer Erleichterung nahm Ehefrau Maria die Nachricht, das ihre Toni wohl auf ist telefonisch zur Kenntnis. "Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen", berichtet Maria E. "Wir wohnen seit mehr als 25 Jahren nicht mehr in Wien. Ich möchte allen Einsatzkräften von Feuerwehr und ASBÖ sowie allen Nachbarn für die Suche nach Toni herzlich danken", so die überglückliche Frau. Besonderer Dank gilt natürlich Wolfgang Butscher, der Anton gefunden hat.

Bericht Monatsrevue.at

 

4. Dezember 2013 Besuch aus der Volksschule
Die Kinder der 3. Klasse Volksschule besuchten mit der Direktorin Sabine Hubmann die Feuerwehr Weigelsdorf. Nach einer kurzen Einführung über die Aufgaben der Feuerwehr wurden den Kindern die Feuerwehrautos gezeigt. Die Schüler interessierten sich besonders für die darin befindlichen Geräte und deren praktische Benützung. Danach konnten sie mitverfolgen, wie umfangreich die sichere Ausrüstung eines Atemschutzgeräteträgers ist. Zum Abschluss durfte jedes Kind mit der Kübelspritze einen imaginären Brand löschen.

 

2. Dezember 2013 Adventfensteröffung der Feuerwehrjugend
Am ersten Adventsonntag wurde heuer das von der Feuerwehrjugend selbst gestaltete Adventfenster geöffnet. Die Dekoration wurde in mehreren Jugendstunden selbst hergestellt. Es wurden auch Gestecke gebastelt die nach der Eröffnung käuflich erwerbbar waren. Neben Kinderpunsch und Glühwein wurden selbstgemachte Mehlspeisen und Bratkartoffeln gegen freie Spende angeboten. Die Einnahmen kommen zur Gänze der Feuerwehrjugend zu Gute.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern recht herzlich und wünschen eine schöne Adventzeit.

 

30. September 2013 Bundesweiter Zivilschutzprobealarm
Der alljährliche Zivilschutz-Probealarm erfolgt in ganz Österreich am 5. Oktober 2013 zwischen 12.00 und 13.00 Uhr. Der angekündigte Probealarm dient zur Überprüfung des Sirenen-Systems und soll der Bevölkerung die Bedeutung der Zivilschutz-Signale in Erinnerung bringen.
Im Katastrophenfall kommt es auf möglichst frühzeitige Information an. Dadurch ist gewährleistet, dass mehr Zeit für Vorbereitungsmaßnahmen zur Verfügung steht. Um nicht wertvolle Zeit ungenützt verstreichen zu lassen, wurde ein umfangreiches Warn- und Alarmsystem aufgebaut.
Die Warnung und Alarmierung der Bevölkerung und der Einsatzkräfte erfolgt über die in allen Orten vorhandenen rund 8.120 Feuerwehrsirenen - in Wien über spezielle Zivilschutzsirenen - wobei das Auslösen der Sirenensignale auf Bundes-, Landes-, Bezirks- oder Gemeindeebene möglich ist.
Über die Bundeswarnzentrale, die Landeswarnzentralen sowie etlichen Bezirksalarmzentralen, können funkgesteuert die Sirenensignale ausgelöst und damit die Bevölkerung gewarnt und die Einsatzkräfte alarmiert werden. Da durch diese Signale nicht auf die Art der Gefahr und die richtigen Verhaltensmaßnahmen hingewiesen werden kann, müssen im Ernstfall nähere Informationen und Verhaltensregeln laufend durch den ORF durchgegeben werden.
Einmal jährlich (jeden ersten Samstag im Oktober) wird Österreichweit ein Probealarm mit allen Zivilschutzsignalen durchgeführt. Damit erfolgt zum einem die Erprobung der technischen Anlagen, zum anderen sollen die Signale und ihre Bedeutung der Bevölkerung in Erinnerung gebracht werden.

Quelle: BFKdo

 

26. September 2013 Belastungstest am Lagerhausturm
Um sicherzustellen dass unsere Atemschutzgeräteträger der körperlichen Anstrengung gewachsen sind haben wir wieder den Atemschutzbelastungstest im Lagerhausturm gemacht. Mit Atemschutzgerät und Gewichten wurden die Stufen des Turms bezwungen. Vor Abmarsch und am "Gipfel" mussten die Vitalwerte der Träger gemessen und aufgezeichnet werden. Ein paar Bilder der Übung gibts >>hier

 

30. August 2013 Heurigen, Feuerlöscherüberprüfung und ein Verkehrsunfall
Auch heuer können wir wieder auf einen äußerst gut besuchten Feuerwehrheurigen zurückblicken und dafür möchten wir uns herzlich bei allen Besuchern bedanken. Ein weiterer Dank gehört auch allen Unterstützern der Jahressammlung ausgesprochen, welche in den Wochen vor dem Fest durchgeführt wurde. Einige Bilder vom Fest und die Gewinner der Tombolaverlosung finden Sie hier

Den 14. September 2013 möchten wir allen Besitzern von Feuerlöschern ans Herz legen. Wir geben Ihnen wieder die Möglichkeit Ihren Feuerlöscher im Feuerwehrhaus in Weigelsdorf überprüfen zu lassen. Eine autorisierte Fachfirma, Fa. JAMAL, ist von 9:00 bis 13:00 Uhr für Sie da. Die Prüfung kostet 9,- Euro.

Am 29. August ereignete sich auf der B60 ein schwerer Autounfall. Der Lenker des französischen PKW kam nach eigener Aussage wegen Übermüdung von der Strasse ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Lenker blieb im Gegensatz zum Baum unverletzt. Fotos

 

29. Juli 2013 Übung in Tiefgarage
Durch das Engagement der Kameraden Patzak Jürgen und Prem Thomas wurde am Donnerstag den 18.Juli 2013 eine Einsatzübung in der Garage der Kirchberger-Bauten abgehalten. Übungsannahme war ein Brand infolge eines Arbeitsunfalls im Technikraum, welcher sich im Bereich der Tiefgarage befindet.
Einsatzmäßig rückten 3 Fahrzeuge der FFW in angemessenem Zeitabstand aus und führten die Menschenrettung unter Atemschutz sowie anschließend die Brandbekämpfung durch. Aufgrund der Eindrücke der eingesetzten Mannschaft und der Übungsbeobachter wurden in der Nachbesprechung einige relevante Einsatztechniken besprochen. Ein großes Problem stellte die Zufahrtsmöglichkeit dar, was einige Anrainer persönlich miterleben durften. Wir bitten um Verständnis für die Blockierung der Garage, es ist hoffentlich verständlich dass dieses Objekt aufgrund der hohen Einwohnerzahl und Unzugänglichkeit für Nicht-Anrainer ein zwingendes Übungsobjekt darstellt. Im Ernstfall ist es, vor allem im Atemschutzeinsatz, ein enormer Vorteil die Örtlichkeiten zu kennen.

Fotos

 

2. Juli 2013 Landesfeuerwehrwettkampf
Die Landesbewerbe fanden heuer vom 28.-30. Juni in Leopoldsdorf im Bezirk Gmünd statt. Eine frühe Anreise für die 2 Bewerbsgruppen aus Weigelsdorf war also klar. Am frühen Morgen des 29. Juni setzte sich der Tross aus Bewerbsgruppen, Fans und Betreuern in Richtung Tschechische Grenze ab.
Die junge Gruppe Weigelsdorf I startete im Bewerb Bronze A (fixe Aufstellung ohne Alterspunkte) mit einer guten Zeit im Angriff und fing sich leider 5 Fehlerpunkte (5 Sekunden) wegen einer schlechten Übergabe am Staffellauf ein. Im Bewerb Silber (Aufstellung wird gelost) kamen zu einer schlechten Angriffszeit auch noch Fehlerpunkte hinzu. Am Ende reichte es für die Plätze 29 und 113.

Erst am Nachmittag trat unsere erfahrene Gruppe in den Bewerben mit Alterspunkten an und erreichte ohne großes Zittern jeweils den fünften Platz.

Weiters nahm die Gruppe Weigelsdorf I, nach Qualifikation im Vorjahr, am Firecup teil. Dies ist ein Parallelbewerb der besten Gruppen aus dem letzten Jahr. Leider stürzte beim Angriff ein Kamerad so schwer dass der Durchgang für die Gruppe nicht beendet werden konnte. Schnelle und restlose Genesung nochmal an dieser Stelle.

Im Anschluß sehen sie Fotos der Siegerehrung. Alle Ergebnisse 2013

 

11. Juni 2013 Abschnittsfeuerwehrtag
Am vergangenen Wochenende fanden die Feuerwehrwettkäpfe des Abschnitts Ebreichsdorf sowie der Abschnittsfeuerwehrtag 2013 in Unterwaltersdorf statt. Am Wettkampf konnten 3 Gruppen aus Weigelsdorf alle Bewerbe für sich entscheiden. Die genauen Platzierungen finden Sie hier

Tagsdarauf, am Sonntag, wurden im würdigen Rahmen des Abschnittsfeuerwehrtages, unter Beisein zahlreicher Kameraden und Funktionäre aus Feuerwehr und Politik, verdiente Feuerwehrmitglieder geehrt. Unsere Kameraden Peter Klaffl und Andreas Janisch für ihr 25-jähriges Engagement und unser Kommandant Walter Moser für seine besonderen Verdienste um das Feuerwehrwesen. Wir gratulieren auf diesem Weg nochmals herzlich.

 

18. Mai 2013 Feuerwehrhaus Neubau
Wie vermutlich bereits bekannt wurde versuchen wir, die FF Weigelsdorf, eine neue Bleibe zu finden nachdem das derzeitige "Feuerwehrhaus" aus allen Nähten platzt. Unser Wunsch nach einem Feuerwehrhaus wurde schon vor etwa 5 Jahren erstmals der Gemeindeführung vorgebracht und mit der Bitte um etwas Geduld auch angenommen. In den vergangenen Jahren hat man sich seitens der Feuerwehr natürlich seine Gedanken gemacht wo aus feuerwehrtechnischer Sicht guter Lage ein Feuerwehrhaus, oder in anderen Medien auch Rüsthaus, entstehen soll. Die Mitglieder haben Ideen zusammengetragen, diskutiert und die Vor- und Nachteile der am geeignetsten scheinenden Standorte gegeneinander abgewogen. Es blieben am Ende eine handvoll Ideen übrig von denen dann welche aus verschiedensten Gründen, u.a. um die Schöpfung auf einer vielseits begehrten Wiese zu erhalten, wegfielen.
Mit diesem Ergebnis im Rucksack geht man weitere mögliche Grundstücke durch bis die Idee des "Friedhofswaldes" eigentlich von aussen eingebracht wurde und auf Anhieb, auch auf anderen Seiten, auf zumindest offene Ohren stieß. Aufgrund der positiven Resonanz entschied man sich im weiteren Rahmen die Gemeindeführung, den Pfarrgemeinderat und Dorferneuerungsverein, den Bauernbund sowie das Kommando und die Chargen der Feuerwehr zu einem Meeting einzuladen. Dieses Meeting fand am Nachmittag des selben Tages statt an dem ein Bericht über die Rodung des Friedhofwaldes in Weigelsdorf einer Stadträtin im Kurier erschien.

Um der Gerüchteküche vorzugreifen und Informationen ohne politischem Coleur weiterzugeben möchte die FF Weigelsdorf hiermit informieren dass unser aktueller Wunschstandort beim Friedhofwald ist. Der Wald jedoch auf keinem Fall zur Gänze einverleibt wird, sondern nach Schätzung ein Viertel bis ein Drittel davon benötigt wird. Die geschlagene Fläche muß laut Behörde im Ausmaß von 1:2 wieder neu aufgeforstet werden. Die Gemeindeführung zeigt hier Vernunft und wird das Verhältnis sogar auf 1:2,5 bis 1:3 erhöhen. Der übrige Wald soll nun endlich gepflegt und als Naherholungsgebiet zugänglich werden. Also mit Wegen, Wiesen, Bänken und gesunden(!) Bäumen als Park erhalten bleiben und nicht wie bisher als Mülldeponie missbraucht.
Die Flächen zur Wiederaufforstung werden dankenswerterweise von den Weigelsdorfer Bauern zur Verfügung gestellt. Ebenfalls mit der Bedingung dass der Park um das neue Feuerwehrhaus erhalten bleibt. Der neue Wald soll auch dort liegen wo bereits Waldflächen existieren um dem Wild wieder mehr Fläche als Unterstand zu bieten.

Zu diesem Schluß ist man bei dem Meeting gekommen. Die Kameraden der FF Weigelsdorf sind dankbar für das positve Gesprächsklima.

9. Mai 2013 Grillsaison eröffnet
Die FF Weigelsdorf wurde heute Vormittag zu einem Brandeinsatz alarmiert. Grund war ein brennender Gasgriller, was ja üblicherweise nicht schlecht ist. Aufgrund eines Schadens am Griller wurde jedoch der Verbindungsschlauch und die Gasflasche stark beschädigt, bzw. brannte es unkontrolliert aus der Flasche heraus. Der Brand konnte mit dem Vorausfahrzeug endgültig niedergeschlagen werden, der Eigentümer leistete davor mit seinem Pulverlöscher bereits Vorarbeit. Die Gasflasche wurde weiter gekühlt bis das Tanklöschfahrzeug die weitere Kühlung mit einem C-Rohr übernahm.
Das rasche Handeln, also die Alarmierung der Feuerwehr und der Einsatz eines Feuerlöschers bis zum Eintreffen des ersten Fahrzeuges, verhinderte heute größeren Schaden. Es ist also auch beim vertrauten Umgang mit dem Griller, der schon so oft ohne Probleme an war, ratsam einen Feuerlöscher bereit zu halten bzw. zu wissen wo der nächste Löscher zugänglich ist.

Fotos

 

19. April 2013 Technische Übung
Für die vergangene Donnerstagszusammenkunft hat sich unser Kamerad Jürgen Patzak eine tolle Übung einfallen lassen. Am Bahnhofsparkplatz wurde ein Verkehrsunfall inklusive Fahrzeugbrand mit 3 eingeklemmten Personen inszeniert. Die anwesende Mannschaft, gut zur Hälfte aus ganz jungen Kameraden bestehend, wurde vor dem Ausrücken bereits vom Einsatzleiter eingeteilt. Die erfahrenen Kameraden agierten aus der zweiten Reihe und gaben Unterstützung.
Nach Rettung der ersten "Person" mittels Hebekissen wurde die weitere Rettung mit dem hydraulischen Rettungsgerät durchgeführt.
Die Übung wurde in guter Zeit bewältigt und Mängel in einer Nachbesprechung aufgearbeitet.

Fotos

 

14. April 2013 Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz
Wer in den letzten Wochen aufmerksam im Ort unterwegs war hat wohl oft das Blaulicht in der Nähe des Bahnhofes bemerkt. Dort wurde nämlich fleißig für die Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz in der Stufe Silber geübt. Am Samstag den 13.April fand für die zehn Mann starke Truppe die Prüfung am Bahnhofparkplatz statt, und zur Freude aller fehlerfrei und mit einer Top-Zeit.
Wie bei anderen Ausbildungsprüfungen besteht diese Prüfung aus Theorieteil und einer praktischen Übung. Dem Titel sinngemäß folgend handelt es sich natürlich um einen Verkehrsunfall mit Personenrettung.

Nach der Losung der Positionen der einzelnen Truppmitglieder beginnt die Fahrzeugkunde. Jeder Teilnehmer muß 2 zufällig geloste Geräte des Tankfahrzeuges erklären und deren Position bei geschlossenen Rolläden im Fahrzeug bestimmen können. Paarweise werden im Anschluß verschiedene Aufgaben aus dem Bereich der Ersten Hilfe bewältigt. Unter Anderem die Helmabnahme, die Rettung aus dem Kraftfahrzeug mittels Rautekgriff oder der Notfallcheck.
Unsere Paradedisziplin folgte zum Abschluß, die praktische Übung, also die Rettung einer eingeklemmten Person mit dem hydraulischen Rettungssatz. Der Inhalt dieser maximal 3:30min dauernden Übung ist enorm. Es muß, wie im Einsatz üblich, die Unfallstelle richtig abgesichert werden, die Beleuchtung sowie der doppelte Brandschutz hergestellt und das Unfallauto gegen Bewegung gesichert werden. Nach dem Aufbau des hydraulischen Rettungsgerätes bestehend aus Schere und Spreizer und deren (fiktive) Arbeit am Unfallfahrzeug endet die Zeitnahme und das Prüfungskomitee, bestehend aus dem Hauptprüfer und mehreren Bewertern, notiert die aufgetretenen Fehler und bespricht diese im Anschluß mit der Gruppe.
Die erste Gruppe aus Weigelsdorf die dieses Abzeichen in Silber erworben hat freute sich über eine fehlerlose und schnelle Leistung!

>>Fotos

 

09. April 2013 Feuerwehrjugend, Maibaum und heiliger Florian
Am vergangenen Samstag absolvierten 14 Kinder unserer fleißigen Feuerwehrjugend den Wissenstest der Feuerwehrjugend. Die Veranstaltung fand für alle Jugendgruppen des Bezirks Baden in Mitterndorf statt.
>>Fotos

Nachdem die Tradition des Maibaumaufstellens in den letzten Jahren bei unseren Besuchern sehr positiv aufgenommen wurde werden wir auch heuer wieder einen schönen Baum aufstellen. Dazu wird es offenes Bier, kalte Erfrischungsgetränke sowie warmen Imbiss geben. Beginn ist wie immer am 30. April ab 18:00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Messe zu Ehren des heiligen Florian findet am 1.Mai in der Pfarrkirche Weigelsdorf statt. Der Treffpunkt für die Mannschaft und die Feuerwehrjugend ist für 08:30 Uhr vor dem Feuerwehrhaus fixiert.

 

10. März 2013 Atemschutzabzeichen in Gold abgeschlossen
Am vergangenen Freitag nahmen 2 Atemschutztrupps der FF Weigelsdorf an der Atemschutzleistungsprüfung (ALP) in Klingenbach (Bgld.) teil. Um sich für die Stufe Gold zu qualifizieren musste in den vergangenen 2 Jahren je die Stufe Bronze und Silber erworben werden. Nach kurzer dafür intensiver Vorbereitung ging es also für die Kameraden am Abend des 8.März zum Bewerb.
An der ersten Station galt es aus einem Fragenkatalog 20 Fragen zu ziehen und mindestens 15 richtig zu beantworten. Die Themen kamen natürlich rein aus dem Gebiet Atemschutzeinsatz. Gleich im Anschluss galt es die eigene Atemschutzmaske in ihre Einzelteile zu zerlegen und innerhalb des Zeitlimits wieder zusammenzusetzen. Bevor es dann in die Hindernisstrecke ging musste jeder Bewerber seine Maske mit dem Prüfkoffer auf korrekte Funktion und Dichtheit überprüfen.
Die bereits erwähnte Hindernisstrecke war für uns die größte Herausforderung, da wir die Bahn erst 2 mal beübt haben, nämlich beim Bewerb um Bronze und Silber in den Vorjahren. Dieser Nachteil schlug sich gravierend in der Zeit nieder, Fehlerpunkte konnten wir jedoch gering halten. Die Bahn setzt sich aus einer Hindernis- und einer Rettungsstrecke zusammen. Bei Ersterer müssen Tunnel, Stiegen und Schächte überwunden werden. Die gegenseitige Sicherung und die Betätigung verschiedener Schalter, Gashähne und Schieber sowie die Montage eines Flansches stehen im Mittelpunkt der Übung. Kurz vor dem Ende muss auch eine Verengung überwunden werden bei der es nötig ist das Gerät mit der Luftvorratsflasche abzuschnallen und neben sich her zu ziehen. Danach wird die Zeit angehalten um sich wieder korrekt auszurüsten ehe bei der Rettungsstrecke wieder die Zeit weiterläuft.
Die Rettungsstrecke umfasst wiederum 2 Kriechtunnel durch die eine schwere Übungspuppe transportiert werden muss. Die Puppe wird davor ordnungsgemäß auf ein Tragetuch gelegt und mit einer Fluchtfiltermaske ausgerüstet. Der anstrengendste Teil des Bewerbes ist die Puppe in Dunkelheit durch die Tunnels mit ihren Verengungen zu ziehen. Vor dem Ende der Zeitnehmung müssen dann noch die Luftanschlüsse im Trupp jeweils auf den Zweitanschluss des Nebenmannes/der Nebenfrau durchgewechselt werden. Den Abschluss bildet der "Flaschenwechsel" an dem die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft des Atemschutzgeräts simuliert wird.
Komplett ausgelaugt gibt es dann ein Bewertungsgespräch mit den 6 Bewertern der Bahn ehe man dann seine Ausrüstung versorgen und kalte Erfrischungsgetränke konsumieren kann.


Auf der erst am Abend des 9.März angesetzten Siegerehrung wurde der Trupp Weigelsdorf 2 mit einem 3. Platz in der Kategorie Gäste Stufe Gold mit einem schönen Pokal überrascht. Die erworbenen goldenen Abzeichen werden wohl erst zur Florianifeier das erste Mal in Weigelsdorf, und auch erstmals im Bezirk Baden(!), auf der Ausgangsuniform präsentiert werden. Die teilnehmenden Kameraden waren Jürgen Gerischer, Georg Schweiger, Michael Schwarzbart, Dietmar Kietaibl und Silvester Vaczi.

mehr Fotos gibts hier

 

11. Jänner 2013 Terminvorschau
Die auf der vergangenen Chargensitzung definierten Termine sind nun online. Alle Mitglieder sind herzlichst eingeladen so oft wie möglich zu erscheinen. Besonders hervorzuheben sind die Funkübung am 22. Februar und natürlich die jährliche Mitgliederversammlung am 15. März. Zur Erinnerung: Jedes Feuerwehrmitglied hat an der Mitgliederversammlung teilzunehmen.

Die Vorbereitungen für die Ausbildungsprüfung technische Hilfeleistung und die Atemschutzleistungsprüfung beginnen ebenfalls in den nächsten Wochen. Und weil er so gut funktioniert findet auch weiterhin noch der "Feuerwehrtag" am Donnerstag statt. Jedes Mitglied ist eingeladen ab 19 Uhr dabei zu sein. Von Ausbildung, Instandhaltung oder Kameradschaftspflege ist alles dabei.

Auf ein Wiedersehen an den zahlreichen Terminen!

 

12. November 2012 Nachtwanderung der Feuerwehrjugend
Vergangenen Samstag richteten wir die Nachtwanderung für die Feuerwehrjugend aus.   Jugend

 

2. November 2012 Brandeinsatz
In den frühen Morgenstunden war die Nacht für die Kameraden der FF Weigelsdorf bereits um 5:47 Uhr vorbei. Wir wurden zu einem Wohnhausbrand nach Ebreichsdorf gemeinsam mit der FF Ebreichsdorf und Pottendorf alarmiert. Nach Ankunft am Einsatzort wurde unsererseits sofort mit dem Aufbau einer Löschleitung durch die Einfahrt des Nachbargrundstücks begonnen. Ein Atemschutztrupp rüstete sich für den Innenangriff im Wohnhaus aus während ein zweiter Trupp mit der Löschleitung über das Dach eines Nebengebäudes zum Brand vorzudringen versuchte. Das Dach musste aufgrund der Einsturzgefahr, der Unterbau des Flachdaches brannte bereits, schnell wieder verlassen werden. Der weitere Angriffsweg führte ab diesem Zeitpunkt durch den Garten des Nachbarn über die Hecke mit Hilfe einer Steckleiter.
Nach Sicherstellung der Wasserversorgung durch die Pumpe Weigelsdorf wurde eine zweite Löschleitung durch das Nachbargrundstück aufgebaut. Der Brand konnte bald unter Kontrolle gebracht werden, die Aufräumarbeiten gestalteten sich dann etwas schwieriger. Der betroffene Eigentümer, ein Elektrohändler, hatte im Zubau ca. 20 Geschirrspüler, Waschmaschinen udgl. gelagert welche alle zerstört wurden.
Gegen 8 Uhr rückte die FF Weigelsdorf wieder ein.
Wir bedanken uns bei der Nachbarin für den wunderbaren und heissen Kaffee an diesem feucht-kalten Morgen!

 

23. Oktober 2012 Kirchturmreinigung
Nach Anfrage des Pfarrgemeinderats unterstützte die FF Weigelsdorf die Reinigung des Kirchturmes. Genauer gesagt ging es um die Innenreinigung des Glockentturmes. Auf diesem doch mühsam erreichbaren Plateau nisteten sich zahlreiche Tauben usw. ein und verdreckten die komplette Etage. Nach erfolgreicher Säuberung wurden die Maueröffnungen wieder ordentlich verschlossen. Nachstehendes Bild zeigt den Putztrupp der Feuerwehr.

 

1. Oktober 2012 Termine im Herbst
Es wurden zahlreiche Termine festgelegt die auf der Termine-Seite nachgelesen werden können. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Vor allem die Übungen, die sich heuer aufgrund der Bewerbe dicht drängen, sollte man nicht verpassen. Zu den genannten Terminen kommen auch noch die wichtigen Gruppenübungen dazu, zu denen kurzfristig eingeladen wird.
Noch einmal erinnern möchte ich an die Donnerstag-Abende. Wöchentlich werden kleinere Übungen oder Schulungen abgehalten, gerne auch auf individuellen Wunsch. Jeder Kamerad ist herzlich eingeladen ab 19 Uhr vorbeizuschaun. Zuviel zu Wissen schadet nicht!

 

10. September 2012 Bundesbewerbe in Linz
Vom 7.-9. September fanden im Linzer Gugl-Stadion die Bundesfeuerwehrleisungsbewerbe statt. In den letzten 4 Jahren qualifizierten sich die Bewerbsgruppen aus ganz Österreich in ihren jeweiligen Landesbewerben. Die FF Weigelsdorf schaffte die Qualifikation für beide Bewerbe (Silber und Bronze B) und trat als eine von 364 Bewerbsgruppen am Bewerb an.

Die angereisten Schlachtenbummler fanden sich rechtzeitig zu Beginn des Bewerbs um 9 Uhr im Stadion ein und gaben ihr Bestes die gute Stimmung zum Start der Weigelsdorfer gegen 10:45 Uhr auf die Spitze zu treiben. Die Gruppe revanchierte sich und legte eine Top-Zeit von 32,83 sek. hin. Im Bewerb mit Alterspunkten war das die schnellste Angriffszeit, leider kamen 5 Fehlerpunkte dazu.
Am Nachmittag trat man zum Silberbewerb B an und schaffte auch wieder eine super Angriffszeit mit 37,82 sek. Lediglich 2 Gruppen waren hier schneller, jedoch auch nicht unter 37 Sekunden.
Beim Staffellauf gab zum Abschluß noch Jeder sein Bestes und so schauten zum Ende ein sechster Platz in Silber B und ein dreizehnter Platz im Bewerb Bronze B heraus.

Nach einem gemütlichen Abend in der Linzer Stadt wurde am Sonntag die Siegerehrung im Stadion besucht wo sich neben der hiesigen Polit-Prominenz auch unser Bundespräsident Dr. Heinz Fischer von den Top-Leistungen der Bewerbsgruppen überzeugen konnte.

 

15. August 2012 Feuerwehrheurigen
Die Kameraden bedanken sich für Ihren Besuch am Heurigen und die Unterstützung bei der Jahressammlung. Alle die unserem "Betrieb" nahestehen wissen dass diese Einnahmen dringend benötigt werden und rein dem Erhalt unserer Einsatzbereitschaft dienen. Wir hoffen dass Sie den Besuch am Heurigen genossen haben und wir Sie zu Ihrer Zufriedenheit bewirten konnten.

Wir danken auch allen fleissigen Helfern die uns durch Ihren persönlichen Einsatz beim Fest unterstützt haben. Sei es beim Schnitzel panieren, Brote belegen, die Mehlspeisspenden, usw. - ohne die große Anzahl an Verwandten, Bekannten und Freunden würde das Fest in diesem Umfang nicht möglich sein. Herzlichen Dank!

 

4. Juli 2012 Erfolgreicher Landesbewerb
Am vergangenen Wochenende fanden in Ternitz die jährlichen Landesfeuerwehrwettkämpfe statt. Es traten an 2 Tagen über 700 Gruppen am Bewerb an und unsere Feuerwehr natürlich auch. Die junge Gruppe Weigelsdorf 1 erreichte in Bronze den 5. Platz und in Silber Platz 130. Die "Oldies" erreichten im Bewerb mit Alterspunkten in Bronze den 11. und in Silber den 4. Platz. Am Fire Cup, an dem nur die besten des Vorjahres antreten dürfen, erreichte man eine super Zeit. Leider schaute nach einem Fehler der 10 Fehlerpunkte einbrachte "nur" der 6. Platz heraus.
Die detailierten Ergebnisse können Sie in der Rubrik "Wettkampfgruppe" nachlesen.

Im Anschluss Fotos von der Siegerehrung mit freundlicher Genehmigung von: COPYRIGHT: NLK Reinberger

COPYRIGHT: NLK Reinberger

 

3. Juni 2012 3 Gruppen - 3 Siege für die FF Weigelsdorf
Am Samstag, den 2. Juni fanden in Reisenberg die Abschnittsbewerbe des Feuerwehrabschnitts Ebreichsdorf statt. Im Bewerb Bronze ohne Alterspunkte konnte sich Weigelsdorf 2 vor der FF D.Brodersdorf und Weigelsdorf 1 (schnellste Zeit im Abschnitt und schnellster Staffellauf aller Gruppen, leider 10 Fehlerpunkte) durchsetzten. Im Silberbewerb siegte Weigelsdorf 1 vor Weigelsdorf 2 und  Unterwaltersdorf. Im Bewerb Bronze mit Alterspunkten gewann Weigelsdorf 3 überlegen vor Oberwaltersdorf und Mitterndorf 3.
Wir gratulieren allen Siegergruppen, besonders der FF Teesdorf welche auch den Tagessieg gewinnen konnte.

Schon am Vorabend konnte sich die junge Gruppe aus Weigelsdorf mit der Spitzenzeit von 15,5 Sec. im Finale den Sieg und damit den Wanderpokal des Leithaberg Kuppel-Cups in Stotzing sichern!
Ergebnisse im Detail

Beim Abschnittsfeuerwehrtag am Sonntag wurde unser Ehrenfeuerwehrkommandant Zowak Peter für  40-jährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens, Löschmeister Moser Wolfgang für 25 Jahre und unser Ehrenverwalter Bartmann Josef sogar für 60 Jahre im Dienste der Feuerwehr ausgezeichnet!

Bericht: Leopold Renner, OV

29. Mai 2012 Arnsteincup
Am vergangenen Samstag nahmen zwei Gruppen am Arnsteincup, ein Parallelbewerb, in Maria Raisenmarkt teil. Die Gruppe "Weigelsdorf 2" ging als Titelverteidiger ins Rennen und holte trotz verletzungsbedingter Ersatzaufstellung den fünften Platz. Die junge Gruppe "Weigelsdorf 2" landete auf den 15. Platz von insgesamt 27 Bewerbsgruppen.

 

21. Mai 2012 Wettkampfgruppe
Die Wettkampfsaison hat bereits begonnen und unter <<Wettkampfgruppe>> können Sie die aktuellen Ergebnisse nachlesen.

 

14. Mai 2012 Wettkampferfolg
In Petronell-Carnuntum im Bezirk Bruck/Leitha fand am Wochenende ein Leistungsbewerb statt an dem zwei Wettkampfgruppen aus Weigelsdorf teilnahmen. Es wurde in der Gästewertung in Bronze der erste Platz und in Silber der dritte Platz eingefahren. Die Gruppe die im Bewerb mit Alterspunkten startete konnte einen Doppelsieg verbuchen.

 

8. Mai 2012 Florianifeier
Am Sonntag den 6. Mai feierten wir unseren Schutzpatron, den heiligen Florian, in der jährlichen Florianifeier. Nach der Feldmesse vor dem Feuerwehrhaus begann der Festakt zum 10-jährigen Jubiläum unserer Feuerwehrjugend. Neben zahlreichen Gästen und vielen Eltern der Jungfeuerwehrleute konnten wir auch einige Funktionäre der Feuerwehr aus dem Bezirk Baden begrüssen.
Im Zuge der Feier wurden auch 4 junge Kameraden, alle ehemalige Mitglieder unserer Feuerwehrjugend, angelobt und somit ordentlich in den Aktivstand überstellt. Wir gratulieren unseren "neuen" Kameraden und wünschen uns weiter das selbe Maß an Motivation dass sie schon bei der Jugendstunde mitbrachten.

Im Anschluß waren alle Besucher ins Feuerwehrhaus zu einer kleinen Jause eingeladen. Wir bedanken uns für alle Spenden die uns an diesem Tag erreichten. Fotos

 

2. Mai 2012 Maibaum II
Wir bedanken uns bei allen Besuchern vom Maibaumstellen. Bei herrlichem Wetter wurde bis spät in den Abend der heurige Maibaum gefeiert.
Gerne würden wir Alle am kommenden Sonntag den 6.Mai ab 8:45 Uhr bei der Florianifeier wieder sehen. Nach der Feldmesse beginnt der Festakt zum Jubiläum der Feuerwehrjugend und die Florianifeier. Im Feuerwehrhaus wird es wieder feste und flüssige Verpflegung geben!

 

23. April 2012 Maibaum
Am 30. April wird wieder der Maibaum vorm Feuerwehrhaus aufgestellt. Wir laden Sie herzlich ein dabei zu sein und freuen uns Sie mit kleinen Imbissen sowie Bier vom Fass verköstigen zu dürfen.

 

16. April 2012 Brandeinsätze und Wissenstest
Gestern, Sonntag, wurde die FF Weigelsdorf gleich zweimal zu Brandeinsätzen alarmiert. Der Erste begann bereits vorm Sonntagsgottesdienst um 06:43 Uhr. In der Nähe des Reitstalls Weigelsdorf standen über einhundert Strohballen in Brand. Ein ähnlicher Einsatz wie im vergangenen September, bei dem jedoch mehrere hundert Strohballen verbrannten. Aufgrund der Wetterlage wurde diesmal entschieden das Stroh kontrolliert abbrennen zu lassen. Gegen 13:30 Uhr konnte endlich "Brand aus" gegeben werden.

Kurz vor 22 Uhr wurde die Mannschaft wieder ins Feuerwehrhaus gerufen, ein Müllcontainerbrand in der Friedhofstrasse sollte bekämpft werden. Ein aufmerksamer Passant bemerkte Rauch aus einem Container der Altkleidersammlung. Der Brand wurde rasch gelöscht und die Feuerwehrmänner konnten nun endlich die verdiente Nachtruhe antreten.

Fotos Strohbrand

Bericht ORF NÖ

Bereits am Samstag, den 14.April, nahm die Feuerwehrjugend am Wissenstest, ausgerichtet von der FF Baden-Stadt, teil. 16 Jungflorianis stellten ihr gelerntes Wissen um das Feuerwehrwesen unter Beweis und es haben Alle bestanden. Als Rahmenprogramm gab es unterschiedliche Spiele, das Kistenklettern und eine aufregende Fettbrandvorführung. Insgesamt nahmen 239 Jungfeuerwehrmänner und -frauen am Wissenstest teil.

Fotos Wissenstest

 

1. April 2012 Ausbildungsprüfung(en) "Löscheinsatz" bestanden und Sandsturm getrotzt
Vergangenen Samstag, am 31. März, traten zwei Gruppen zum Erwerb der APLE (Ausbildungsprüfung Löscheinsatz) an. Es bestanden beide Gruppen in ihren Disziplinen, also eine in Stufe Bronze und eine Gruppe in Stufe Silber. Wie bereits bekannt sind die taktischen Positionen jedes Mitglieds der 9-Mann-Löschgruppe in der Stufe Bronze fix, während auf Stufe Silber die Positionen gelost werden. Das heißt in der Stufe Silber muss jeder Einzelne mehrere Positionen wie z.B. Maschinist, Angriffstrupp, Melder, usw. erlernen, was natürlich eine mehrwöchige Vorbereitungszeit bedeutet. Es kommt hinzu dass zwischen den Prüfungen für Bronze, Silber und weiters Gold ein Jahr pausiert werden muss. In 2 Jahren treten wir also wieder in Silber und Gold an. Eine Gruppe aus Weigelsdorf erwarb ja bereits die Stufe Gold vor 2 Jahren als erste Gruppe im Bezirk.

Nach den Prüfungen und der Verleihung der neuen Abzeichen kehrte leider keine Ruhe ein. Wir wurden kurz vor 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Fahrzeugbergung zu den Kameraden aus Ebreichsdorf alarmiert. Diese befanden sich bereits am Unfallort auf der Autobahn A3 zwischen Ebreichsdorf West und der Ausfahrt Pottendorf. Bereits bei der Anfahrt wurde vor schlechten Sichtverhältnissen aufgrund von Flugerde gewarnt. Die Sicht auf der Autobahn war tatsächlich sehr eingeschränkt, zeitweise auf unter 20m. Aus diesem Grund wurde später der gesamte Abschnitt auf beiden Richtungsfahrbahnen von der Exekutive für mehrere Stunden gesperrt.
Am Unfallort warteten fünf teilweise schwer beschädigte Fahrzeuge auf den Abtransport durch die Feuerwehren. Insgesamt waren laut Aussagen neun Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Die FF Weigelsdorf transportierte mit ihrer Abschleppachse zwei Unfallautos ab.
Das Verkehrsaufkommen in den Ortsteilen war bis spät Abends enorm. Erfreulicherweise funktionierte die Rettungsgasse dafür sehr gut.

Fotos Einsatz
Fotos Ausbildungsprüfung

Am Freitag den 30.März wurde die Zugsübung des zweiten Zuges abgehalten. Fotos gibt's hier:

Fotos Zugsübung

 

12. März 2012 SIEG im Burgenland
Am 9. und 10. März fand in Eisenstadt die Atemschutz Leistungsprüfung (kurz: ALP) statt. Dieser Bewerb findet im Burgenland schon seit Jahren statt, die Bewerbsgruppen (Atemschutztrupps) aus Weigelsdorf nahmen zum zweiten Mal teil. Und das nun auch schon sehr erfolgreich, wir konnten heuer den Sieg in der Gästewertung mitnehmen.

Der Atemschutzbewerb bietet eine gute Möglichkeit das Wissen und die Handgriffe im Atemschutz unter Beweis zu stellen und somit auch für den Einsatzfall vom Geübten zu profitieren. Es müssen 80 Theoriefragen aus den Kategorien Schadstoffe, Einsatztaktik, Gefahrenkunde uvm. beantwortet werden. Danach muss eine Atemschutzmaske innerhalb eines Zeitlimits zerlegt und funktionstüchtig wieder zusammengebaut werden.
Den Abschluss bilden eine Hindernisbahn und die anstrengende Rettungsstrecke, in der eine Übungspuppe durch 2 Kriechtunnel bewegt werden muss. Beide Strecken müssen unter einem Zeitlimit bewältigt werden. Ein Bewerterteam notiert dabei penibel alle falschen Handgriffe.
Nachdem wir im Vorjahr in Stufe Bronze unser Abzeichen holten, hier kennt jeder seine Position und die damit verbundenen Aufgaben im Trupp, durften wir heuer in der Stufe Silber anreten. Der Trupp zieht dann die jeweiligen Positionen vor dem praktischen Teil.
Da es diesen Bewerb in Niederösterreich noch nicht gibt können wir stolz auf den Erwerb dieses Abzeichens in der Stufe Silber sein. Wir haben es schon wieder geschafft im Bezirk Baden eine Vorreiterrolle einzunehmen. Wie schon bei der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz sind wir auch beim ALP die ersten im Bezirk Baden die als Anerkennung für die vielschichtige Ausbildung ein weiteres Abzeichen tragen dürfen.
Nächstes Jahr geht's um Gold!

Zur selben Zeit absolvierten 2 Kameraden an der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln das goldene Funkleistungsabzeichen. Wie der Name schon sagt geht es dabei hauptsächlich um das Funken, aber auch um die restliche Nachrichtentechnik, wie z.B. Funksirenensteuerungen und Bündelfunk, im Feuerwehrdienst. Wir gratulieren den beiden neuen "goldenen" Funkern herzlich.

 

27. Februar 2012 Auf zum Bund' ...
Jetzt ist es endlich offiziell - Unsere Wettkampfgruppe hat sich für die Bundesfeuerwehrleistungsbewerbe 2012 in Linz qualifiziert. Vom 7. bis 9. September werden sich die Weigelsdorfer mit den besten Gruppen Österreichs messen. An diesem Bewerb teilzunehmen ist etwas Besonderes da er nur alle 4 Jahre stattfindet und man sich durch die eigenen Leistungen am Landesbewerb dafür qualifizieren muss. Sowohl im Bewerb Bronze als auch in Silber mit Alterspunkten wird angetreten.

Weiters wird unsere Wettkampfgruppe heuer wieder am NÖ Firecup am 30. Juni 2012 in Ternitz starten. An diesem Parallelbewerb treten stets die besten Gruppen des Vorjahres an, aus dem Bezirk Baden ist das heuer nur die Gruppe aus Weigelsdorf. Daher sind alle Fans unserer Wettkampfgruppen wie immer herzlichst eingeladen zum Anfeuern und Daumendrücken.

Links:
www.linz2012.at

 

23. Februar 2012 Technischer Einsatz
Gegen 14:45 Uhr wurde die Feuerwehr Weigelsdorf zu einem Sturmschaden gerufen. Es handelte sich um einen Baum, der aufgrund der ruhigen Wetterlage vermutlich altersbedingt umgeknickt, auf den Mobilfunksendemasten hinter dem Friedhof fiel. Um größeren Schaden von der Anlage abzuwenden wurde das schwere Rüstfahrzeug mit Kran aus Ebreichsdorf angefordert um den Baum kontrolliert zu entfernen.

 

18. Dezember 2011 Brand eines Geschäftslokals
Zu einem Brandeinsatz (B3) kam es am Abend des 17. Dezember in Ebreichsdorf. In einem Geschäftslokal am Hauptplatz fiel aufmerksamen Passanten starker Rauch auf und alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Weigelsdorf war im Inneren des Geschäfts bereits starker Rauch sichtbar. Das rasche Eintreffen war unsererseits möglich da bereits 2 Fahrzeuge an einer Übung beteiligt waren.

Nach der erfolgreichen Türöffnung durch die FF Ebreichsdorf begannen beide Feuerwehren mit dem Innenangriff unter schwerem Atemschutz. Zwei HD-Rohre und eine Wärmebildkamera wurden mitgeführt. Nach Lokalisierung des Brandherdes im hinteren Bereich des Lokals und der Brandbekämpfung wurde mittels eines Überdruckbelüfters der Brandrauch entfernt und Brandschutt durch die Helfer entfernt.

Neben den Feuerwehren Unterwaltersdorf, Schranawand und Pottendorf waren auch der Samariterbund und die Polizei am Einsatz beteiligt.

Fotos

 

28. November 2011 Nachtwanderung
Auch unsere Jugend hat sich die Weihnachtspause redlich verdient. Doch bevor sie sich ganz dem Weihnachtszauber hingeben können, hat die FF Hochstrass am 19.November zur Nachtwanderung geladen.
Über Stock und Stein, dichten Wald und sehr grosse Höhenunterschiede, mussten sich die Florianijünger zum Ziel kämpfen. Dazu kamen noch 6 anspruchsvolle Wissensstationen. Die Strecke war 6 km lang. Als die Siegerehrung um 23:00 Uhr zu Ende ging, wir belegten den 10ten von 20 Plätzen, waren alle erleichtert die Heimreise antreten zu können um daheim nur mehr ins kuschelige Bett zu fallen.
Es war ein riesen Spass für alle und auch unser Hr. Kommandant Walter Moser war beeindruckt von der Leistung unserer Sprösslinge.

Die FF Jugend wünscht schon jetzt besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch.

PS: Am Donnerstag, den 1. Dezember, eröffnet die FF Jugend das 1ste Fenster des Adventkalenders und freut sich auf jede Menge Besuch bei heissem Punsch und Bratkartoffel.

Fotos

Bericht: Thomas Prem, Jugendführer

 

21. November 2011 Adventfensteröffnung der Feuerwehrjugend
Wir sind stolz heuer wieder ein Adventfenster gestalten zu dürfen und laden herzlich zu dessen Öffnung ein. Am Donnerstag den 1. Dezember ab 17 Uhr geht es los. Nach der Enthüllung lädt die Feuerwehrjugend, gegen freie Spende, zu kleinen Imbissen und Punsch. Der Erlös kommt der Jugendgruppe zu Gute.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

10. Juli 2011 Super Erfolg der beiden Bewerbsgruppen am Landesbewerb
Bei den 61. NÖ Landesfeuerwehrbewerben in Krems, vom 1. - 3. Juli 2011 konnte die Bewerbsgruppe 2 der Feuerwehr Weigelsdorf sowohl im Bronze, wie auch im Silberbewerb den hervorragenden 4. Platz im Bewerb mit Alterspunkten erringen. Die erfolgreiche Siegergruppe erhielt aus den Händen von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bei der Siegerehrung am Sonntag die begehrten Pokale überreicht.
Bezirkskommandant Landesfeuerwehrrat Kerschbaumer, sein Stellvertreter  Brandrat Wolf, Abschnittskommandant Brandrat Schrammel und Bezirkssachbearbeiter Wandl konnten ebenfalls vor Ort den erfolgreichen Wettkämpfern gratulieren.
Durch diese tolle Leistung konnte sich die Wettkampfgruppe Weigelsdorf auch für den Firecup 2012 in Ternitz, wo nur die besten 8 NÖ Feuerwehrgruppen im Bewerb Bronze B startberechtigt sind, und für den Bundesbewerb 2012 in Linz qualifizieren, der nur alle vier Jahre stattfindet.
Nebenbei erreichte die Bewerbsgruppe aus Weigelsdorf bei einem "Abstecher" zu den Burgenländischen Landesbewerberben in Oslip noch den 1. und 2.Platz in der Gästewertung!  

Die junge Gruppe Weigelsdorf 1, konnte sich über den erfreulichen 44. Platz beim Bewerb Bronze A, von knapp 800 Bewerbsgruppen und je drei Feuerwehrabzeichen in Bronze und im Bewerb Silber freuen!

 

3. Juni 2011 Abschnittsfeuerwehrtag
Am vergangenen Sonntag fand der traditionelle Abschnittsfeuerwehrtag in Weigelsdorf statt. Zahlreiche Kameraden der umliegenden Feuerwehren wohnten diesem Festakt bei herrlichstem Wetter am Hauptplatz bei. Nach dem Empfang wurde bei einer Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal der verstorbenen Kameraden angedacht ehe es zur heiligen Messe am Kirchenplatz ging.
Nach der Messe wurden zahlreiche verdiente Kameraden geehrt, darunter auch zahlreiche Kameraden aus Weigelsdorf.

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr
LM Moser Anton sen.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften
LM Knötzl Leopold
LM Ruhland Eduard
LM Reiner Karl
LM Hammerl Johann
BM Pfeffer Wolfgang

Verdienstzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes 3. Klasse
LM Wappl Andreas
HFM Prem Thomas
HFM Kietaibl Dietmar

Besonders gratulieren wir zur Verleihung des Verdienstzeichen vom NÖ Landesfeuerwehrverband 2. Klasse an unseren geschätzten Ehrenoberbrandinspektor Zowak Peter.


Am Tag davor fanden bei eher mäßigem Wetter unsere Abschnittswettkämpfe auf der Pfarrwiese statt. Die großen Sieger im Bewerb Bronze und Silber waren die Kameraden aus Deutsch Brodersdorf die unseren Wettkampfgruppen an diesem Tag ihre Grenzen aufzeigte. Für unsere dritte Wettkampfgruppe, die Altherrenpartie, endete der Bewerb erfolgreich mit dem ersten Platz in der Wertung mit Alterspunkten in Bronze.


Anbei die Ergebnisliste vom Bewerb

 

27. März 2011 Ausbildungsprüfung bestanden
Gestern traten 20 Mann, also 2 Gruppen, zur Ausbildungsprüfung Technische Hilfeleistung in Bronze am Bahnhofgelände an. Nach mehreren Wochen regelmäßigem Üben und Lernen war die Freude groß, dass beide Gruppen die Prüfung erfolgreich absolvieren konnten.
Die Prüfung gliedert sich in 3 Hauptbereiche. Wir starteten bei der Gerätekunde wo jedes Gruppenmitglied 2 Gerätekarten aus dem gesamten Inventar des neuen Tanks zieht und bei geschlossenen Rollläden die Position im Auto wissen muss. Nach Kontrolle der korrekten Position muss dann das Gerät selbst auch noch erklärt werden.
Der zweite Bereich widmet sich der ersten Hilfe. Truppweise muss hier in verschiedenen Situationen Erste Hilfe geleistet werden z.B.: Druckverband, Schockbekämpfung, Helmabnahme usw.
Der Hauptteil ist die Personenrettung aus einem verunglückten Fahrzeug. Ein vorgegebenes Einsatzszenario muss in einem bestimmten Zeitfenster abgearbeitet werden. Vom richtigen Aussteigen aus den Fahrzeugen über die Absicherung der Einsatzstelle bis zum Angriff mit hydraulischer Schere und Spreitzer muss alles laut "Lehrbuch" vorgetragen werden. Der gesamte Einsatz dauert etwa 3 Minuten, zum Luftholen ist dazwischen also kaum Zeit.

Nach der Bewertung durch das Bewerterteam aus Kottingbrunn wurden die erworbenen Abzeichen überreicht und ein gemeinsames Mittagessen im Gasthaus "Weisser Schwan" in Weigelsdorf eingenommen.

 

20. März 2011 Atemschutzleistungsbewerb
Am vergangenen Samstag fand in Donnerskirchen ein Atemschutzleistungsbewerb statt. Wir traten nach etwa einem Monat Vorbereitung mit 9 Mann, also 3 Atemschutztrupps, am Bewerb an. Unser Ziel haben wir erreicht, es haben alle Trupps bestanden.
Der Bewerb gliedert sich in verschiedene Abschnitte. Zu Beginn gilt es eine Atemschutzmaske in vorgegebener Zeit zu zerlegen und richtig zusammen zu bauen. Nach einem kurzen Kreuzerltest zum Thema Atemschutz geht es auf die Hindernisbahn wo unterschiedlichste Einsatztätigkeiten zu absolvieren sind. Ausrüsten, Kriechtunnel, Schächte und die Menschenrettung sind nur einige dieser Tätigkeiten die alle unter Zeitdruck bewältigt wurden.

Fotos

 

13. März 2011 Neuer Unterabschnittskommandant
Seit Freitag den 11. März ist unser Kommandant HBI Moser Walter auch Unterabschnittskommandant des UA Ebreichsdorf.
Er wurde einstimmig von allen vier Feuerwehren der Stadtgemeinde Ebreichsdorf gewählt.
Wir gratulieren unseren UA-Kdt. zur neuen Funktion!

Bericht Bezirksfeuerwehrkommando

 

4. März 2011 Es wird wärmer...
...und damit beginnt auch wieder die "fleißige" Zeit in der Feuerwehr Weigelsdorf. Die Planungen für das Zeltfest laufen bereits seit langem auf Hochtouren, nun wird zeitgleich der Abschnittswettkampf mit Feuerwehrtag im Mai organisiert.
Zwei Gruppen trainieren für die Ausbildungsprüfung Technische Hilfeleistung und auch beim Atemschutz-Leistungsabzeichen werden 3 Trupps antreten. Die beiden Prüfungen finden bereits am 18. und 19. März statt.
Unser Nachwuchs bzw. die neuen Kameraden wollen ebenfalls ausgebildet werden um die Truppmann-Ausbildung, also den Grundkurs (alt), zu bestehen.
Obligatorisch müssen hier auch die zwei Wettkampfgruppen erwähnt werden, die ohnehin unermüdlich trainieren. Die ersten Wettkämpfe finden normalerweise Ende April statt.


Sich mehrmals pro Woche im Feuerwehrhaus zu treffen ist natürlich für alle Beteiligten eine Mehrbelastung. Für die Frauen und Familien weil Übungen, Sitzungen, Weiterbildungen, usw. oft bis zum Spätabend andauern und für die Kameraden die ihre Freizeit dafür hergeben um im Feuerwehrhaus, so kompakt und übersichtlich es auch ist, konstruktiv zu arbeiten.

Wir freuen uns dennoch über die anstehenden Aufgaben die uns im Jubiläumsjahr erwarten und darf mit einem Augenzwinkern bereits heiter verkünden:
Es wird Stiegl-Bier vom Fass und Gösser Naturradler vom Fass am Zeltfest ausgeschenkt werden!

 

24. Jänner 2011 130. Mitgliederversammlung
Am Donnerstag, den 13. Jänner 2011, konnte Kommandant Hauptbrandinspektor Walter Moser bei der 130. Mitgliederversammlung der FF Weigelsdorf neben Bürgermeister Wolfgang Kocevar auch Vizebürgermeister und Feuerwehrreferent Johann Zeillinger begrüßen.
Nach ausführlichen Berichten der Sachbearbeiter übernahm Bgm. Kocevar den Vorsitz und leitete den Wahlablauf.
Mit überragenden Stimmenanteilen wurden Kommandant Walter Moser und sein Stellvertreter Oberbrandinspektor Johann Hauer für die nächsten 5 Jahre wiedergewählt. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Oberverwalter Leopold Renner wiederbestellt. 
Anschließend wurden Beförderungen und Angelobungen durchgeführt und auf diverse Tätigkeiten im Jubiläumsjahr, mit Abschnittsbewerben, Abschnittsfeuerwehrtag und dem Höhepunkt, der 130. Jahrfeier mit Zeltfest und Ö3 Disco vom 12. - 14. August 2011 hingewiesen.


Foto von links - Das alte und neue Kommando vor dem neuen Vorausfahrzeug
OBI Johann Hauer, HBI Walter Moser, OV Leopold Renner

 

3. Dezember 2010 Schneefall
Durch den anhaltenden Schneefall seit dem letzten Wochenende war uns eine sehr einsatzreiche Woche beschert. Nicht weniger als 5 technische Einsätze in 5 Tagen galt es zu meistern, allesamt waren aufgrund der momentanen Witterung passiert.
Doch sollte man hier nicht immer dem bösen Schnee die ganze Schuld ankreiden. Falsches Fahrverhalten, schlechte oder nicht ausreichende Winterausrüstung und natürlich die eigene Überschätzung am Steuer spielen immer eine Rolle. Bei durchgehender Schneefahrbahn sollten Schneeketten verwendet werden, ebenso die Fahrgeschwindigkeit anpassen. Und generell alle vermeidbaren Fahrten verschieben bis die Räumfahrzeuge die Hauptstrassen schneefrei gemacht haben.

 

21. November 2010 Abschnittsübung
Die heurige Übung des Abschnitts Ebreichsdorf fand am Betriebsgelände des "AIT" im FZ Seibersdorf statt. Wir nahmen mit dem neuen Tanklöschfahrzeug, dem Löschfahrzeug und einem Kommandofahrzeug an dieser Übung Teil. Trotz einiger Ausfälle waren wir mit einer starken 19-köpfigen Mannschaft anwesend, was einmal mehr über dem Durchschnitt lag.
Unsere Aufgabe war es das TLF Nahe dem Brandobjekt zu positionieren und umgehend mittels Atemschutztrupps mit der Personensuche zu beginnen. Zeitgleich errichtete die Besatzung des LF eine etwa 150m lange Zubringleitung vom hiesigen Löschteich, wo dann mittels Tragkraftspritze Wasser zum TLF gefördert wurde. Nach Sicherstellung der eigenen Wasserversorgung begann man vom TLF aus massiv Löschwasser aufzubringen und setzte den Wasserwerfer ein.
An einem anderen Bereich wurde die Personenrettung von einem Dach vom Feuerwehrmedizinischen Dienst geübt. Auch hier wurde Mannschaft von uns bereitgestellt.
Nach etwa 2 Stunden war die Übung erfolgreich beendet.

An dieser Stelle noch der offizielle Bericht der Unterabschnittsübung vom 12.11. in Weigelsdorf

 

27. September 2010 Jugendübung
Am Freitag Nachmittag, den 1. Oktober, beginnt die Einsatzübung für unsere Feuerwehrjugend. Diese Übung dauert ca. 25 Stunden lang, was natürlich auch bedeutet dass die Gruppe im Feuerwehrhaus nächtigen wird - ein besonderes Erlebnis für alle Jungfeuerwehrmänner.
Während dieser Zeit werden verschiedene Einsatzszenarien vorgegeben und von der Jugendfeuerwehr bewältigt. Wann diese fiktiven Einsätze stattfinden weis die Gruppe jedoch nicht. Durch die erlernten Dinge aus den Jugendstunden sind diese Kinder, die Einsätze werden von 11-15 jährigen "Feuerwehrmännern" abgearbeitet, ja bestens vorbereitet.

Natürlich dient diese Übung vor allem zur Weiterbildung als auch Festigung des Erlernten, weswegen vor jeder Übung eine Theoriestunde angesetzt ist um den erlernten Stoff noch einmal aufzuarbeiten und mehr ins Detail gegangen werden kann. Die tatsächliche Übungsannahme bleibt zu diesem Zeitpunkt noch geheim um beim Übungsablauf auch tatsächlich auf das Verhalten der Gruppe in der Entscheidungsfindung achten zu können.
Diese Art der Übung gibt uns, den Ausbildern, eine sehr genaue Auskunft darüber wie sehr das weitergegebene Wissen aufgenommen wurde und wo in der theoretischen Ausbildung noch nachgebessert werden muss. Eines sei jedoch an dieser Stelle gesagt - die Kinder arbeiten, aus Erfahrung vergangener Übungen, über ihre Fähigkeiten hinaus sehr selbstständig und wachsen stets als Gruppe weiter zusammen.
Der Zeitaufwand für alle Ausbilder und Helfer (Essen, Betreuung, usw.) ist während dieser Übung natürlich enorm, jedoch wissen wir ebenfalls aus unseren Erfahrungen, dass wir in einigen Jahren bereits sehr gut ausgebildete und teamfähige Kameraden in den Aktivstand übernehmen werden.
Ein riesen Spaß soll es jedoch immer noch bleiben!

==> zum Bericht und den Fotos

 

3. September 2010 Erste Hilfe Kurs
Alle Kameraden die einen neuen Erste Hilfe Kurs brauchen melden sich bitte umgehend bei mir(Didi), am besten telefonisch. Termin wäre der 25.+26.September 2010 beim ASB Ebreichsdorf.
Für die Ausbildung zum ASM TRM ist der Kurs Vorraussetzung und für alle Feuerwehrmitglieder eine Selbstverständlichkeit.

 

16. August 2010 Feuerwehrheuriger
Wir bedanken uns bei allen Gästen für den Besuch am Heurigen und die damit geleistete Unterstützung für unsere Feuerwehr. Natürlich an dieser Stelle der Dank an alle Helfer und alle Spender ohne deren Einsatz ein Fest in solchen Maßen kaum zu bewältigen wäre.
Die Spender der Tombolapreise, allen voran der heurige Haupttreffer gespendet von Kopinitsch Karl Versicherungen und Vermögensberater und HDI Versicherungen, überraschen uns jedes Jahr aufs Neue mit deren Freude Sachpreise bzw. Geld zu spenden.
Auch das Rote Kreuz durfte sich an 90 Blutspendern erfreuen.
Trotz des mäßigen Wetters können wir auf ein schönes Fest mit absolut guter Auslastung zurückblicken und freuen uns, zwar nicht schon heute aber zumindest ab nächster Woche, Sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

 

8. Juli 2010 Quälgeister
Im letzen Jahr wurde gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Ebreichsdorf eine Gruppe gebildet, die sich auf die Bekämpfung von fliegenden Insekten, die eine Gefahr für Menschen oder Tiere darstellen, spezialisiert hat. Diese Mannschaft ist besonders geschult und kann bei einer Gefährdung jederzeit von jedermann über Notruf angefordert werden. Meistens operiert diese Gruppe in der Dämmerung, da zu dieser Zeit die Insekten in ihr Nest zurückgekehrt sind. Dann versucht die Mannschaft vorsichtig an das Nest heranzukommen, um es als Ganzes einzufangen und in der Natur, wo keine Gefahr für Menschen besteht, auszusetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Juli 2010 Saisonfinale
Die vergangenen Tage waren für unsere beiden Wettkampfgruppen die wichtigsten der ganzen Saison. In Poysdorf wurden nämlich die Feuerwehrlandesbewerbe ausgetragen. Kein Vergleich zu anderen Wettkämpfen, treten hier alleine im Bronzebewerb 740 Gruppen mit je 9 Leuten plus Fanclub, Anhang, usw. an.
Nach dem sehr sonnigen Wettkampfwochenende kommt die Trainingspause im Sommer wohl gerade recht, denn wie immer gilt auch hier: Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf - in Weigelsdorf schon seit mehr als 40 Jahren ohne Pause.

Bericht auf joe-schau.at

Ergebnisse vom Land


Bilder Copyright: NLK Kaufmann

 

1. Juli 2010 Ankündigung
Am kommenden Wochenende finden in Poysdorf die niederösterreichischen Landeswettkämpfe statt. Zwei Gruppen aus Weigelsdorf treten bei diesem Großereignis natürlich auch an. Besonders interessant wird es für unsere "reifere" Gruppe, sie hat sich im Vorjahr für den Firecup qualifiziert, welcher am Samstag den 3.Juli abends stattfinden wird.
Im Firecup treten die besten Gruppen aus dem Landesbewerb des Vorjahres im Parallelbewerb an. Anstatt des "normalen" Staffellaufes im Anschluss, gilt es hier allerdings eine Hindernisbahn zu bezwingen, welche mit Schwebebalken, Röhren, Wänden, usw. aufwartet.
Alle Fans sind herzlich eingeladen die Wettkampfgruppe anzufeuern und ebenfalls am Samstag in Poysdorf dabei zu sein. Schnell und einfach zu erreichen über die neue Nordautobahn!

 

25. Juni 2010 Einsatzübung
Am Freitag Vormittag beübten wir, wie jedes Jahr, unsere Volksschule unter der Annahme eines Brandeinsatzes. Nach auslösen eines Feueralarmes im Gebäude galt es für die vier Schulklassen das richtige Verhalten im Ernstfall zu proben. Das heist im Klassenzimmer zu bleiben wenn die Fluchtwege verraucht sind, Türen abzudichten und auf Hilfe warten.
Drei Atemschutztrupps durchsuchten das verrauchte Gebäude, drangen zu den oberen Klassenräumen vor und öffneten ein Fenster im obersten Geschoß durch das der Rauch mit Hilfe des neuen Überdruckbelüfters rasch abziehen konnte.
Nach Evakuierung jeder einzelnen Klasse wurde die Vollzähligkeit durch das Lehrpersonal überprüft und am Sammelplatz, vor der Kirche, auf das Einsatzende gewartet.
Weiters nahmen die Kameraden aus Ebreichsdorf an der Übung Teil, da sie auch im Ernstfall mitalarmiert werden.
Im Anschluss gab es für alle Volksschüler, Lehrer und Feuerwehrmänner eine kleine Jause vor dem Zeughaus.

 

3. Juni 2010 Verkehrsunfall
Gestern Nacht um 22:56 Uhr wurden wir zu einem Fahrzeugbrand auf der B60 in Richtung Pottendorf nahe der Autobahnbrücke alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich heraus dass es sich nicht um einen Brand handelt sondern um einen von der Fahrbahn abgekommenen PKW. Die beiden jungen männlichen Insassen konnten sich bereits alleine aus dem überschlagenen Auto befreien und wurden mit leichten Verletzungen dem Roten Kreuz übergeben.
Das Unfallfahrzeug hatte sich überschlagen nachdem es ca. 30m durch den Acker fuhr und kam an der Grenze zum Windschutzgürtel am Margaretenweg zum Stillstand. Nachdem das Fahrzeug auf die Räder gebracht war konnten wir erstmals die Winde am neuen Tanklöschfahrzeug zum Einsatz bringen und so den Wagen durch den weichen Ackerboden auf die Strasse ziehen. Nachdem das Fahrzeug auf der Abschleppachse positioniert war, wurde es zum Bauhof in Ebreichsdorf überstellt.
Am gut 1,5 Std. dauernden Einsatz war auch die FF Pottendorf beteiligt.

Link

Fotos

 

14. Mai 2010 Großeinsatz in Schranawand
Im Frühabend wurde die Feuerwehr Weigelsdorf zu einem Brandeinsatz nach Schranawand alarmiert. Es handelte sich dabei um einen Dachstuhlbrand einer alten Mühle, der Stangenmühle, am kalten Gang. Aufgrund der engen Zufahrtswege und der abgelegenen Einsatzstelle war bereits das Eintreffen aller Feuerwehren des Abschnitts Ebreichsdorf interessant anzusehen.
Zur Alarmierungszeit übten 2 Löschgruppen der FF Weigelsdorf mit Pumpe und Tank, dem Neuen, auf der Friedhofwiese. Im Eiltempo musste einiges an Material und Gerätschaft erst wieder gepackt und verladen werden ehe es in Richtung Einsatzstelle ging. Durch diesen Umstand erreichte der noch im Dienst stehende "alte" Tank Weigelsdorf als erstes Fahrzeug aus Weigelsdorf den Einsatzort. Der Rest der zahlreich erschienenen Mannschaft rückte noch mit dem Kommandofahrzeug aus.

Da es sich um ein offensichtlich unbewohntes und unbewirtschaftetes sowie äußerst baufälliges Gebäude handelt ist der Schaden schwer abzuschätzen. Nach etwa 2 Stunden Einsatzdauer rückten erste Kräfte unserer Wehr ins Zeughaus ein.

 

4. Mai 2010 Florianifeier, Fahrzeugweihe und Maibaum
Bereits zum fünften Male in Folge stellten wir unserem Kommandanten und unserem Bürgermeister einen Maibaum auf. Wohl durch das wunderbare Wetter konnten wir uns über zahlreiche Besucher erfreuen, die uns bis spät in die Nacht beehrten.

Am Morgen danach, am 1. Mai, wurde unser neues Tanklöschfahrzeug im Rahmen einer bescheidenen Florianifeier, inklusive Festmesse, durch unseren Pfarrer eingeweiht. Im Anschluss wurde neben Speis und Trank auch das Fahrzeug von vielen Besuchern näher betrachtet.
Als Fahrzeugpatin stellte sich die Frau unseres Kommandanten, Karin Moser, dankenswerterweise zur Verfügung. Wir sind uns sicher, dass unsere Karin uns immer gesund vom Einsatz zurückbringt.

Fotos

Presse:

"Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weigelsdorf stellten am 30.04 bereits zum fünften Mal beim Kriegerdenkmal einen Maibaum auf und rüsteten sich auch neu aus.
An die hundert Ortsbewohner, sowie zahlreiche Repräsentanten der politischen Gruppierungen, u.a. Bgm. Mag. Josef Pilz, fanden den Weg zum Feuerwehrhaus. Der Maibaum ist wie jedes Jahr dem Kommandanten sowie dem Bürgermeister gewidmet. Die Freiwilligen freuten sich über den großen Zuspruch in der Bevölkerung, die die Bemühungen alte Tradition am Leben zu erhalten zu schätzen weiß.

Am 1.Mai wurde dann, zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehr, dem Heiligen Florian, eine Messe am Platz vor dem Feuerwehrhaus Weigelsdorf gefeiert. Es konnte der stellvertretende Bezirkskommandant Brandrat Alexander Wolf, der Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Alois Schrammel, zahlreiche Kameraden der umliegenden Ortsfeuerwehren sowie die beiden hochrangigen Vertreter der befreundeten Rettungsorganisationen Oberrettungsrat Rudolf Rodinger und Rettungsrat Walter Breit begrüßt werden.

Im Zuge des Festaktes wurde unser neues Tanklöschfahrzeug durch Pfarrer Dipl-Ing. Herbert Schedl geweiht. Die Patenschaft für dieses Fahrzeug übernahm Karin Moser, die Frau des Kommandanten. Die Festredner unterstrichen die Wichtigkeit eines funktionierenden, regional organisierten Feuerwehr- und Rettungswesens, welches nur durch moderne Ausrüstung und gut ausgebildete Kameraden ihren Aufgaben gerecht werden kann. Im Anschluss an die heilige Messe hatten alle Anwesenden die Möglichkeit das neue Tanklöschfahrzeug zu besichtigen, und technische Details von unserem Fahrmeister zu erfahren."

 

13. April 2010 Jugend und Besuch
Am vergangenen Samstag fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirks Baden statt. >>Jugend

Am Sonntag, den 11. April, besuchte der Bischof und der Ortspfarrer DI Mag. Schedl im Zuge Ihrer Visitation von Ebreichsdorf und Weigelsdorf auch unsere Feuerwehr. Der Bischof war sehr interessiert wie umfangreich das Betätigungsfeld einer Freiwilligen Feuerwehr ist und wie ehrgeizig auch die jüngeren Kameraden bei der Ausbildung sind.

 

12. April 2010 Maibaum und Floriani
Wie schon in den letzten Jahren wollen wir es uns auch heuer nicht nehmen lassen unseren Komandanten und den Herrn Bürgermeister einen Maibaum aufzustellen. Am 30. April ab 18:00 Uhr beginnt das Maibaumaufstellen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und vergessen natürlich nicht Sie mit Getränken und Imbissen zu versorgen.

Am Morgen danach, am 1.Mai um 8:45 Uhr, findet die Feldmesse zu Ehren des hl. Florian vor dem Feuerwehrhaus statt. Im Zuge der Messe wird natürlich auch unser neues Tanklöschfahrzeug feierlich geweiht, welches an diesem Tag auch erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.  Im Anschluss wie gehabt - Getränke und Imbisse.

Lassen Sie sich ebenfalls von der Technik und allen Finessen dieses Fahrzeugs beeindrucken wenn Sie vielleicht selbst an Bord sitzen oder einen hydraulischen Rettungssatz, Hebekissen,... bedienen.

 

22. März 2010 Termin nächste Chargensitzung
ACHTUNG:
Die monatliche Fachchargensitzung wurde wegen Ostern auf Dienstag den 6. April verschoben!

 

7. März 2010 Ausbildung Menschenrettung
Die unten erwähnte Schulung vom 5. und 6. März ist vorbei und die anwesenden Kameraden können sich über massenhaft Gelerntes erfreuen. Das behandelte Thema war die Menschenrettung aus Fahrzeugen mit Hilfe der hydraulischen Rettungsgeräte. Aufgrund der Tatsache dass wir mit dem neuen Fahrzeug unseren ersten hydraulischen Rettungssatz bekommen haben, war bereits im Voraus klar dass das Thema für Alle neu war und ein riesiger Entwicklungsschritt in der Einsatztaktik der Feuerwehr begangen wurde.
Im wesentlichen wurde mit dem Spreizer und den beiden Zylindern sowie etwas Handwerkzeug gearbeitet. Die Schere wurde eher sekundär eingesetzt, da sich diese Arbeitsmethode mit der Fahrzeugentwicklung in Zukunft nicht oder nur bedingt vereinen lässt. An mehreren Altautos wurden unterschiedliche Szenarien (seitlicher Aufprall, Überschlag, Unterfahren, usw.) behandelt und verschiedene Arbeitswege ausprobiert.
Wir haben sehr viel aus dieser Schulung mitnehmen können und sind sehr froh und dankbar einen derart kompetenten und erfahrenen Mentor hier gehabt zu haben.
Ein riesen Dankeschön geht auch an die Firmen KFZ Catomio in Weigelsdorf, Wrackentsorgung Schmidt in Unterwaltersdorf, Autohaus Keglovits in Trumau und Toyota Ulrichshofer in Reisenberg für die Bereitstellung von Altwagen und Platz zum Üben.

Fotos

 

25. Februar 2010 Tanklöschfahrzeug eingetroffen
Wie im letzten Bericht bereits erwähnt, wurde unser neues Fahrzeug am 22. Februar bei der Firma Rosenbauer in Linz/Leonding übernommen und von unserem Fahrmeister nach Weigelsdorf überstellt. Die Übernahme dauerte aufgrund des Ausrüstungsumfangs den ganzen Tag, ehe wir gegen 19:00 Uhr damit in Weigelsdorf eintrafen.
Die ersten Arbeiten liegen bereits hinter uns. Es wurden die Gruppenkommandanten und Fachchargen am Steuerplatz des Maschinisten unterwiesen. Als nächstes gilt es alle geeigneten Fahrer nach und nach im Umgang mit dem neuen Fahrzeug zu schulen und mit unserem Fahrmeister die ersten Kilometer runterzudrehen. Unser altes TLF ist ein schönes Stück kleiner als unser Neues.
Zur Florianifeier am ersten Mai wird das Fahrzeug feierlich eingeweiht. An diesem Tag wird es für Alle möglich sein das Fahrzeug zu besichtigen um sich selbst ein Bild unseres topausgerüsteten und sehr zweckdienlich angeschafften Fahrzeuges zu machen.

Fotos von der Übergabe


Fotos von der Übergabe(www.rosenbauer.com)

 

15. Februar 2010 Neues Tanklöschfahrzeug
Unser neues Tanklöschfahrzeug ist so gut wie fertiggestellt, aus diesem Grund haben uns bereits die ersten Fotos erreicht. Der Termin für die Fahrzeugübernahme wurde für den 22. Februar mit der Firma Rosenbauer in Linz/Leonding fixiert. Da wird ein Teil der Mannschaft am Fahrzeug eingeschult ehe es dann von unserem Fahrmeister übernommen und nach Weigelsdorf überstellt wird.
Bis dann alle Kameraden mit dem neuen Fahrzeug arbeiten und umgehen können wird auch noch das alte TLF im Einsatz sein. Um diese Übergangszeit möglichst kurz und effektiv zu halten, haben wir uns entschlossen spezielle Übungen, zusätzlich zu den Übungen die sowieso im Dienstjahr anfallen, mit allen Löschgruppen am Fahrzeug durchzuführen. In den kommenden Wochen ist daher ganz besonderer Einsatz jedes Feuerwehrmitglieds gefragt.
Eine umfassende technische Schulung mit den neuen Gerätschaften findet bereits am 5. und 6. März statt, persönliche Einladung folgt.
Alle angesprochenen Kameraden sollten den Termin wahrnehmen, es hat niemand Erfahrung im Umgang mit den neuen Geräten, es muss sich also niemand verstecken. Treffpunkt ist Freitag der 5. März um 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus.


 

10. Jänner 2010 Blutspendeaktion
Das Rote Kreuz und die Feuerwehr Weigelsdorf bedanken sich bei 81 Blutspendern. Leider konnten weitere 15 Personen aus verschiedenen Ausschließungsgründen diesmal ihr Blut nicht spenden.
Nächste Blutspendemöglichkeit in Weigelsdorf ist am 14. August beim FF Heurigen.

 

6. Jänner 2010 Begräbnis
Am Freitag den 8. Jänner um 14:50 Uhr treffen sich die Kameraden der FF Weigelsdorf in Ausgangsuniform mit Kappe im Feuerwehrhaus. Alle Kameraden werden gebeten sich Zeit zu nehmen um unseren Kameraden, EOLM Wallner Josef aus Wampersdorf, die letzte Ehre zu erweisen. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.

 

23. Dezember 2009 Feiertage
Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bitte besuchen Sie uns wieder am 9. Jänner 2010 wenn im Zeughaus Blut gespendet wird. Von 12:30 bis 17:00 Uhr steht Ihnen der Blutspendebus des Roten Kreuzes vorm Feuerwehrhaus zur Verfügung.

 

5. Dezember 2009 "Runder"
Heute zur Mittagsstunde wurden wir zu einem technischen Einsatz auf die B60, aufgrund einer Fahrzeugbergung, gerufen. Ein Kleintransporter beladen mit Holz kam mit seinem Anhänger, ebenfalls mit Holz beladen, nach einer Bremsung ins Schleudern und schlitterte in den Strassengraben wo das Zugfahrzeug auf die Beifahrerseite stürzte. Aufgrund der besonderen Umstände wurde von uns die Feuerwehr Ebreichsdorf mit dem schweren Rüstfahrzeug alarmiert, welches nach kurzer Zeit auf der Einsatzstelle eintraf. Mittels Kran wurde der Anhänger sowie mit Hebekissen das Fahrzeug zum Abtransport wieder auf die Fahrbahn gebracht.
Beide Insassen befreiten sich bereits vor Eintreffen des Samariterbundes aus dem Fahrzeug. Es waren Beide unverletzt.
Für uns war es heuer der 60. Einsatz, absoluter Rekord wenn gleich nicht erfreulich.

>>Fotos<<

 

4. Dezember 2009 Adventfensteröffnung
Am kommenden Donnerstag öffnet die Feuerwehrjugend Weigelsdorf das gestaltete Adventfenster beim Feuerwehrhaus. Gegen freie Spende bieten wir Ihnen Selbstgebackenes, Aufstrichbrote, Bratkartoffel und heiße Erfrischungsgetränke. Besuchen Sie unsere jungen Kameraden am 10. Dezember ab 17:00 Uhr und unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Feuerwehrjugend.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

25. November 2009 FF-Weigelsdorf legt als erste Gruppe im Bezirk Baden die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in Gold ab

Kein Staffellauf, Angriffszeiten weit über 30 Sekunden und zusätzliche Theoriefragen sind die wesentlichen Unterschiede zum traditionellen Löschangriff. Die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz ist eine Prüfung, bei der es um richtiges und sicheres Arbeiten geht und die Löschgruppe auf den Einsatzfall optimal vorbereitet.

Die Freiwillige Feuerwehr Weigelsdorf ist nicht nur bei den traditionellen Leistungsbewerben im niederösterreichischem Spitzenfeld vertreten, sondern auch in der Ausbildung darum bemüht, hervorragende Leistungen zu erbringen. Gelegenheit dies unter Beweis zu stellen, hatten die Kameraden aus Weigelsdorf am 22.11.2009. Als erste Gruppe im Bezirk Baden und als eine der ersten in NÖ, konnte die FF Weigelsdorf die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in der Klasse Silber mit Erfolg absolvieren. Im Unterschied zur Prüfung in Bronze müssen die Positionen gezogen werden, und das verlangte theoretische Wissen bedarf einer intensiven Vorbereitung der gesamten Gruppe. Darüber hinaus konnte eine zweite Gruppe, die zum großen Teil aus Jungfeuerwehrmännern bestand, die Ausbildungsprüfung in Bronze erfolgreich ablegen. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Leistungsbewerb, kann die Klasse der nächst höheren Stufe erst zwei Jahre nach dem Erwerb der jeweils niedrigeren Klasse in Angriff genommen werden. Dieser Modus hat zur Folge, dass das über mehrere Jahre erworbene und gefestigte Wissen im Ernstfall abrufbar ist.

Der Leiter des Verwaltungsdienstes des BFKDO Baden VR Michael Markhart, der Abschnittsfeuerwehrkommandant für Ebreichsdorf BR Alois Schrammel, sowie der Unterabschnittskommandant HBI August Doppler konnten sich vom Ausbildungsstand überzeugen und sparten nicht mit Lob für die gezeigten Leistungen. Unser Dank gilt allen voran dem Bewerterteam rund um HBI Ludwig Marx aus Guntramsdorf und unserem Ehrenkommandant EOBI Peter Zowak, der maßgeblich zum Gelingen der Ausbildungsprüfung beigetragen hat. Im Anschluss waren alle Beteiligten zum Mittagessen im Gasthaus Ahorn eingeladen.

Bericht OLM DI Michael Schwarzbart

>>Fotos<<

 

13. November 2009 Unterabschnittsübung
Heute, am Freitag den 13.November, fand in Ebreichsdorf die heurige Unterabschnittsübung statt. Ausgearbeitet und organisiert von unseren Ebreichsdorfer Kameraden, begann die Übung gegen 17:00 Uhr am Gelände des Magna Racino. Die Lage wie sie sich für uns darbot: Hauptgebäude starke Rauchentwicklung im Keller sowie den oberen Räumen, Suche nach Personen im gesamten Gebäude, Brandbekämpfung, Evakuierung.
Wir stellten 2 Atemschutztrupps bei und die Löschwasserversorgung durch einen Hydranten her. Halfen bei der Rettung einer Person waren selbst leider bei der Suche nach weiteren Opfern im Keller erfolglos. Für die Atemschutztrupps war es eine gute Übung um das Ausrüsten, die Kommunikation im Trupp und die Orientierung in einem fremden, verrauchten Gebäude zu vertiefen.
Im Anschluss gab es natürlich eine Nachbesprechung in der über Probleme und Fehler offen gesprochen wurde um sie beim nächsten Mal zu vermeiden.

 

2. Oktober 2009 Zivilschutzprobealarm
"Der Probealarm gilt einerseits der Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, bei der die mehr als 8170 Sirenen getestet werden. Andererseits sollen die Bürger mit den Zivilschutz-Signalen vertraut gemacht werden. In ganz Österreich werden zwischen 12:00 und 13:00 Uhr nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarmierung" und "Entwarnung" im gesamten Bundesgebiet ertönen.

Notrufnummern nicht blockieren!

Beim österreichweiten Zivilschutz-Probealarm des Innenministeriums am 4. Oktober 2008 werden im Viertelstunden-Abstand vier Signale ertönen:

- Zunächst heulen "probeweise" für 15 Sekunden die Sirenen.

- Danach folgt ein drei Minuten lang gleichbleibender Dauerton, der im Ernstfall vor einer herannahenden Gefahr warnt. Maßnahmen: Wenn das Zivilschutz-Signal "Warnung" ertönt, dann bei einem echten Krisenfall sofort Radio und Fernseher einschalten und die durchgegebenen Verhaltensmaßnahmen befolgen!

- In der Folge ertönt das Zivilschutz-Signal "Alarm", ein 60 Sekunden dauernder auf- und abschwellender Heulton, der im Katastrophenfall unmittelbare Gefahr bedeutet. Maßnahmen: Im Ernstfall müssen sogleich schützende Bereiche aufgesucht und die über Radio/TV laufend durchgegeben Anweisungen beachtet werden.

- Abschließend wird dann beim Probealarm das Zivilschutz-Signal "Entwarnung" ertönen, ein 60 Sekunden anhaltender Dauerton, der das Ende der Gefahr bedeutet.

Maßnahmen: Weitere Hinweise im Radio und Fernsehen beachten!"

 

28. September 2009 Jugendübung
Vom Samstag den 26. bis Sonntag Mittag den 27. September haben wir unsere Feuerwehrjugend in eine 25 Stunden Übung versetzt. Gewohnt, geschlafen und gegessen wurde natürlich im Feuerwehrhaus, jedoch galt es dazwischen einige Herausforderungen zu meistern. Neben dem Stationsbetrieb zum Kennenlernen der Geräte in der Praxis galt es auch "richtige" Einsätze zu meistern. Von der Menschenrettung über den Brandeinsatz bis hin zum technischen Einsatz war einiges geboten. Am meisten Spaß hat den Jüngsten wohl der Wissenstest gemacht, wobei diesmal die Ausbilder und "älteren" Kameraden von den Jungfeuerwehrmännern geprüft wurden.
Auch das Löschen wurde geübt um die Angst vorm Feuer zu verringern. Mit ausgeschiedenen Pulver-, CO2- und Schaumlöschern wurde zuerst flüssiger Treibstoff gelöscht und danach ein Stapel Autoreifen, um die Rückzündung zu demonstrieren. Mitten in der Nacht brannte dann auch noch ein Strohballen ab.
Besonders bedanken wir uns bei Frau Pfeffer für die köstlichen Spaghetti und bei KFZ Catomio sowie bei der Pfadfindergilde Weigelsdorf/Ebreichsdorf für die Überlassung eines Übungsobjektes.

Fotos

 

10. September 2009 Feuerlöscherüberprüfung
Am Samstag den 12. September 2009 bieten wir Ihnen von 08:00 - 12:00 Uhr die Möglichkeit ihre(n) Feuerlöscher im Feuerwehrhaus schnell und günstig warten zu lassen. Der Preis beträgt pro Löscher 6,60 Euro bzw. 9,60 Euro mit neuem Dichtsatz. Egal ob aus dem Haushalt oder von Gewerbetreibenden.

Wie allgemein bekannt müssen in Österreich Feuerlöscher gemäß § 20 Z 5 der Versandbehälter-Verordnung alle zwei Jahre von einem staatlich geprüften Löscherwart nach  ÖNORM F 1053 überprüft werden.

Feuerlöscher sollen unbedingt nach jeder Benützung überprüft werden!  

Nur ein gewarteter Feuerlöscher garantiert die einwandfreie Funktion im Notfall !

 

4. September 2009 Kamerad verstorben
Die Feuerwehr Weigelsdorf trauert nach dem Verlust unseres Kameraden LM Franz Lenz welcher am Donnerstag den 3.9.09 am Friedhof in Weigelsdorf beigesetzt wurde. Unser Kamerad Franz war mit 63 Jahren im Feuerwehrdienst unser längst gedientes Mitglied.
Wir bedanken uns bei den umliegenden Feuerwehren für die Anteilnahme und für das Erscheinen an der Ausrückung.

 

24. August 2009 Wir bedanken uns
Unser Feuerwehrfest war dank Ihnen auch heuer wieder ein großartiger Erfolg. Darum möchten wir uns für alle Spenden der Jahressammlung und auch für alle gespendeten Preise für unsere Tombola ganz herzlich bedanken.
Weiters bedanken wir uns natürlich bei allen Leuten die uns am Heurigen besucht haben, bei den treuen Blutspendern und natürlich jedem Tombolaloskäufer.
Allen Helfern die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, seien es die Damen in der Küche oder der Kaffee- und Schnapsbar, den fleißigen Mehlspeisespendern sowie allen Helfern die hier nicht extra genannt wurden auch ein herzliches Dankeschön.

Unser Fest war auch heuer wieder sehr gut besucht. Am Freitag konnte heuer ein neuer Rekord an der Schnapsbar erreicht werden, möglicherweise ein indirekter Zusammenhang damit dass wir das Blutspenden heuer am Freitag hatten.
Aber auch an den restlichen Tagen konnten wir uns über reichlich Kundschaft freuen, so auch am Sonntag Mittag zum beliebten Schnitzelessen.
Viele Besucher auch während unserer Tombolaverlosung: Über 200 Treffer mit einem Gesamtwert von über 10.000 Euro wollten gerne gewonnen werden. Auch hier ein Rekord, es wurden an die 60 Geschenkskörbe verlost.
Danke an unseren Sponsor des Hauptpreises, ein Laptop mit Tasche, sowie vielen weitern Preisen, Thomas Török mit seiner Firma System-Consult Thomas Török. Er hat uns im Lauf der Aufbauarbeiten einen neuen 22" Monitor für unseren Computer im Feuerwehrhaus geschenkt.

AM SAMSTAG den 12.September von 8:00 bis 12:00 Uhr findet eine Feuerlöscherüberprüfung im Zeughaus statt. Der Preis beträgt pro Löscher 6,60 Euro bzw. 9,60 Euro mit neuem Dichtsatz. Egal ob aus dem Haushalt oder von Gewerbetreibenden.
Wie allgemein bekannt müssen in Österreich Feuerlöscher gemäß § 20 Z 5 der Versandbehälter-Verordnung alle zwei Jahre von einem staatlich geprüften Löscherwart nach  ÖNORM F 1053 überprüft werden.
Feuerlöscher sollen unbedingt nach jeder Benützung überprüft werden!

10. August 2009 Feuerwehrheuriger
Am kommenden Wochenende, also vom 14.-16.August, veranstalten wir wieder unseren allseits beliebten Feuerwehrheurigen am Hauptplatz. Wir laden Sie herzlich zum Fest ein, für Speis und Trank ist natürlich gesorgt.
Der Heurigen findet bei jedem Wetter im Festzelt statt!

 

7. Juli 2009 Landesbewerbe
Erfolgreicher Saisonhöhepunkt bei den Landesbewerben in Niederösterreich UND Burgenland!
Bei den NÖ Landesbewerben in Wieselburg vom 3.-5. Juli konnten beide Bewerbsgruppen hervorragende Leistungen erbringen. Weigelsdorf 1 konnte mit 39,5 sec. und leider 5 Fehlern den 100. Platz in Bronze unter 756 Gruppen erreichen. Mit einer Zeit von 51,1 sec und 10 Fehlern konnten sich gleich 7 Kameraden das Leistungsabzeichen in Silber verdienen. Weigelsdorf 2, heuer erstmals in der B-Wertung (mit Alterspunkten), konnte den hervorragenden 9. Platz in Bronze und den 8.Platz in Silber erreichen und damit zwei Ehrenpreise in Form von Pokalen von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in Empfang nehmen. 
Bei den burgenländischen Landesbewerben wurde sogar in den Wertungen Bronze Gäste sowie Silber Gäste der 1.Platz erzielt.

Landesbewerb Bericht NÖN
Landesbewerb Burgenland

 

22. Juni 2009 Abschnittsbewerbe und Abschnittsfeuerwehrtag in Mitterndorf
Beim Abschnittsbewerb am 20.06. konnten beide Gruppen bei strömenden Regen die Erwartungen nicht erfüllen und sowurden nach fehlerhaften Angriffen "nur" zwei 2.Plätze und ein 3.Rang erreicht. Die Saisonziele haben sich nun auf den Landesbewerb in Wieselburg und den noch bevorstehenden Bewerb in Grossau beschränkt.

Beim Abschnittsfeuerwehrtag wurde Kam. Inschlag Kurt für 25. und Kam. Wappl Johann für 40. jährigeverdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen geehrt.
Unserem Komandant HBI Moser Walter wurde das Verdienstzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes 2.Klasse in Silber verliehen.

Bericht Renner L.

8. Juni 2009 Aktuelles
Am Freitag den 6. Juni fand in Stotzing ein toll organisierter Kuppelbewerb statt. Eine große Überraschung gelang unseren Youngstars, sie erreichten das Finale, unterlagen den schnellen "Herren" aus Klingenbach jedoch und wurden somit Zweiter. Unsere "1er" erreichten den vierten Platz und das All-Star-Team den siebenten Platz von insgesamt 13 Gruppen. Schöne Pokale und ein gelungenes Fest sind in Stotzing ohnehin Tradition.

In Steinbrunn wurden am Samstag darauf ebenfalls Wettkämpfe ausgerichtet. Unsere erfreulichen Platzierungen finden Sie hier

Gegen 06:25 Uhr wurde Ihre FF Weigelsdorf am Sonntag zu einem Stromverteilerbrand in der Sportgasse alarmiert. Nach Beseitigung von losen Teilen und brennbarem Material im und um den Hausverteiler wurde der Gefahrenbereich gesichert und auf das Eintreffen der Betreiberfirma gewartet. Gegen halb 8 konnte eingerückt werden. Fotos

 

24. Mai 2009 Wettkampfsaison begonnen
Soeben sind die ersten Ergebnisse eingetroffen. Zwei Wettkämpfe wurden bereits bestritten und das mit durchaus erfreulichen Ergebnissen. Während unsere "Newcomer"-Gruppe in Berg die Feuertaufe für heuer hinter sich hat, beim Angriff 10 Fehlerpunkte - vierter Rang, sind die Oldies nach 4 ersten Plätzen noch mit weißer Weste unterwegs.
Mit Spannung werden die nächsten Bewerbe erwartet, vielleicht schon am 30.Mai in Dobermannsdorf beim Parallelbewerb wieder vorne dabei...

->Ergebnisse

 

19. April 2009 Weiße Fahne beim Wissenstest
Der am vergangenen Samstag veranstaltete Wissenstest war für alle Teilnehmer, und natürlich für alle Ausbilder, ein voller Erfolg.
-> zur Jugend...

 

28. März 2009 Brandeinsatz in Ebreichsdorf
Heute Nacht gegen halb 3 Uhr wurde die FF Weigelsdorf zu einem Brandeinsatz in Ebreichsdorf alarmiert. Nach einer tollen Ausrückezeit konnten wir wenig später mit 18 Mann und 3 Fahrzeugen den Einsatz in der rechten Bahnzeile (Bahnhof Ebrd. Richtung Lagerhaus) beginnen.
Unsere ersten Tätigkeiten am Einsatzort waren Ausrüsten von Atemschutztrupps und gleichzeitig herstellen einer Zubringleitung in den Hof des Objektes von Tank Weigelsdorf weg. Während des Einsatzes unserer Kameraden im und neben dem Brandobjekt stellten wir unsere Wasserversorgung sicher und speisten später die nachgekommene Drehleiter aus Pottendorf. Ein weiterer ATS-Trupp wurde abgestellt während sich ein Atemschutzsammelplatz beim Bahnhof aufbaute.
Als in der Nähe unserer Fahrzeuge ein B-Druckschlauch der Ebreichsdorfer Kameraden platzte fanden wir schnell Ersatz und übernahmen auch noch die Schlauchaufsicht der Zubringleitung von Tank Ebreichsdorf. 
Der Einsatz dauerte bis kurz vor 5 Uhr früh an ehe die Feuerwehren Ebreichsdorf, Weigelsdorf, Pottendorf, Schranawand und Unterwaltersdorf sowie Polizei und Rettung den Einsatzort verlassen konnten.
An dieser Stelle noch eine Meldung an oben genannte Feuerwehren: Von ausgeborgten B-Schläuchen wurden keine Schlauchträger zurückgegeben (3 Stück).

>>FOTOS<<

Berichte von   ORF Nachrichten   ORF.at   Polizei    Monatsrevue

 

28. März 2009 Belastungstest
Am Freitag den 27.März um 17:00 Uhr trafen sich die Feuerwehren Ebreichsdorf, Unterwaltersdorf und Weigelsdorf sowie der Arbeitersamariterbund Ebreichsdorf und Herr Doktor Cevik zu einem Belastungstest und einer Tauglichkeitsuntersuchung für Atemschutzgeräteträger. Das Übungsobjekt war der von uns jährlich beübte Lagerhausturm in Ebreichsdorf. Die Probanten hatten die Aufgabe sich mit schwerem Atemschutz und Gewichten (2 C-Schläuche) auszurüsten und über das Treppenhaus den Turm zu besteigen. Natürlich kommt es hier nicht auf den Lernerfolg an sondern eher auf körperliche Fitness und Durchhaltevermögen. Im ca. achten Stock wurde Puls und Blutdruck gemessen, sowie wieder unten nach dem Ausmarschieren.
Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch die neuen Überdruckatemluftgeräte der FF-Ebreichsdorf betrachten und ausprobieren da unsere in nächster Zeit ersetzt werden müssen und diese Geräte aktueller Stand der Technik sind.
Zum Atemluftflaschen füllen und zwecks Nachbesprechung ging es zum Abschluss noch ins Feuerwehrhaus nach Ebreichsdorf.

Fotos

 

27. März 2009 Brandeinsatz
In der Nacht zum 24. März wurde die Feuerwehr Weigelsdorf und Unterwaltersdorf zu einem Brand mehrerer Strohballen, es waren an die 15 Stück, alarmiert. Die Tätigkeit am Einsatzort gliedert sich folgendermaßen auf: Schützen des nahen Windschutzgürtels, Einrichten eines Pendelverkehrs durch die beiden Tanklöschfahrzeuge, Zerteilen der Strohballen mittels Teleskopstapler und Feuerhaken. Zum Schluss wurden die Glutnester noch kontrolliert abgelöscht ehe "Brand aus" gegeben wurde.

Fotos

 

18. März 2009 Bahndammbrand
Am Morgen des 17. März heulte heuer zum ersten Mal die Sirene zum Brandeinsatz. Normalerweise häufig in den Sommermonaten brannte jedoch jetzt schon wieder der Bahndamm zwischen Weigelsdorf und Wampersdorf entlang der Pottendorfer Linie. Mehrere Brandstellen mussten angefahren und gelöscht werden. Es waren 2 Fahrzeuge und 12 Mann sowie die Feuerwehr Unterwaltersdorf  im Einsatz.

Bericht BFKdo

 

9. März 2009 128. Mitgliederversammlung
Am Freitag den 6.März hielten wir unsere ordentliche Mitgliederversammlung im Gasthaus Willner-Reiner ab. Neben den 48 anwesenden Kameraden, darunter unser Ehrenmitglied Bruno Matejka , war auch Herr Bgm Mag. Josef Pilz anwesend.
Nach den Jahresberichten des Kommandos sowie der Fachchargen wurden 3 Mitglieder nun offiziell angelobt: Reiner Karl jun., Kietaibl Katharina und Schmidt Michael

Es wurden folgende Beförderungen durchgeführt:
Ernst Fürst vom OFM zum HFM
Heinz Bartmann vom OVM zum HVM
Wolfgang Panzirsch vom LM zum BM
Thomas Prem vom OFM zum LM
Andreas Wappl vom OFM zum LM

Hauptpunkte waren unter Anderem das neue Tanklöschfahrzeug, die vergangene Wettkampfsaison, das Platzproblem im Zeughaus sowie die gute Jugendarbeit. Zu allen diesen Punkten äußerte sich Hr. Bgm. Pilz natürlich auch in seiner Ansprache.

Seit Samstag haben wir außerdem mit HFM Schweiger Georg und FM Vaczi Silvester zwei neue goldene Funker in der Feuerwehr. Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Bewerb!

 

24. Jänner 2009 Bezirkskegeln der Jugend
Die Feuerwehr Traiskirchen lud heute die Feuerwehrjugendgruppen des Bezirks Baden zum Wettkegelspielen ein. Um 14:00 Uhr begann im Sportzentrum Rodax eine spannende Kegelrunde mit geschätzten 50 Jugendlichen sowie deren Betreuern.
Im Anschluss gab es im Feuerwehrhaus in Traiskirchen Pizza und Getränke für alle Teilnehmer. Als Pausenfüller bis zur Siegerehrung durften alle Interessierten mit dem Hubsteiger in luftige Höhen fahren.
Unser Kamerad Baumgartner Dominik erreichte in der Wertung U12 den vierten Platz und somit einen wunderschönen Pokal und eine Urkunde.
Nach der Siegerehrung ging es nach Hause und alle freuen sich auf nächste Jahr wenn es wieder heißt "Gut Holz", denn auf so einen gut organisierten und gelungenen Bewerb fährt man immer wieder gerne.

Fotos

 

8. Jänner 2009 Geburtstag eines Kameraden
Am Sonntag, den 4.Jänner durften wir unseren ältesten Feuerwehrkameraden Löschmeister Franz Lenz
zu seinem 85. Geburtstag gratulieren. LM Lenz ist bereits seit 62 Jahren Mitglied der FF Weigelsdorf.
Alles Gute und Gesundheit wünschen wir dem Jubilar!!!

 

16. November 2008 Truppführerlehrgang
Dieses Wochenende absolvierten gleich 7 unserer jungen Kameraden die Ausbildung zum Truppführer in Pfaffstätten. Alles Gute für all die weiteren Lehrgänge...

 

Ankündigung Die nächste Blutspendeaktion in Weigelsdorf findet am Samstag den 3. Jänner 2009 von 12:30 - 17:00 Uhr voraussichtlich in den Räumen der Volksschule statt. Seien auch Sie dabei und spenden Blut für Menschen die es dringend brauchen.
Die Feuerwehr Weigelsdorf freut sich darauf Sie danach mit kleinen Imbissen sowie heissen und kalten Getränken zu versorgen.

 

12. November 2008 Fotos
Ab jetzt Fotos von der Nachtwanderung hier

 

10. November 2008 Nachtwanderung
Am Samstag den 8. November veranstalteten die Feuerwehren Ebreichsdorf und Weigelsdorf eine Nachtwanderung für die Feuerwehrjugend. Insgesamt nahmen 16 Gruppen mit knapp 170 Kindern aus dem ganzen Bezirk Baden teil.
Vom Start aus in Weigelsdorf beim Zeughaus ging es ab 17:00 Uhr im 10 Minutentakt los. Durch den Tschiedlpark über den Bahnhof ging es zur ersten Station beim Pfadfinderheim. Es mussten hier in kürzester Zeit 10 Geräte aus dem Feuerwehrdienst aneinander gekuppelt werden - keine leichte Aufgabe.
Durch Unterwaltersdorf ging es dann weiter zur zweiten Station am Rudolf-Jursitzky Weg. Hier ging es um die Knotenkunde, unter den strengen Augen unseres Altkommandanten EOBI Peter Zowak. Zur Beruhigung wurde köstlicher Früchtetee gereicht.
Die dritte Station beim Hundeabrichtplatz wurde von unseren Kollegen vom Samariterbund betreut und nach der letzten Station, dem Wissensspiel, ging es zum Ziel ins Feuerwehrhaus in Ebreichsdorf.
Die Kameraden aus Ebreichsdorf verköstigten die hungrigen Wanderer mit heißer Suppe und Spaghetti Bolognese ehe es um 21:00 Uhr zur Siegerehrung durch die Kommandanten kam.
Großes Glück - alle Gruppen kamen vollzählig und bei Zeiten im Ziel an - Gratulation!

Fotos

 

6. November 2008 Technischer Einsatz
Am Abend des 5. November kurz vor 18:00 Uhr wurden wir zu einem technischen Einsatz mit Rettung einer eingeklemmten Person ins Einsatzgebiet Wampersdorf alarmiert. Nachfolgend der ausführliche Bericht den Sie im Original auf www.ffwampersdorf.at nachlesen können. Fotos finden Sie hier

"Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, dem 5. November 2008 in Wampersdorf auf der Kreuzung B16/Bahnhofszufahrt.
Gegen 17.50 Uhr wurde die Feuerwehr Wampersdorf gemeinsam mit den Feuerwehren Weigelsdorf und Ebreichsdorf alarmiert – die Einsatzmeldung lautete "Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person".
Ein von Wampersdorf kommender Ford prallte beim Abbiegemanöver im Kreuzungsbereich B16/Bahnhofszufahrt mit einem aus Weigelsdorf kommenden Opel zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls riss der Opel zusätzlich noch die Befestigungssteher der Wartehütte der Bushaltestelle mit, brachte diese zum Einsturz und kam in einem angrenzenden Feld zum Stillstand.
Die FF Wampersdorf traf als erste Einsatzkraft am Unfallort ein. Bei der Ankunft ergab sich folgendes Bild: Beide PKW-Lenkerinnen waren glücklicherweise nicht eingeklemmt, sie erlitten jedoch Verletzungen unbestimmten Grades und wurden sofort von den beiden Rettungssanitätern der FF Wampersdorf und dem zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungsdienst erstversorgt. Die Lenkerin des Fords war im Beinbereich schwer verletzt und wurde durch das Team des Notarztwagens Baden versorgt und in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.
Da die umgestürzte Wartehütte der Bushaltestelle ein Gefahrenpotential darstellte, wurde diese mit Hilfe des Kranes des SRFA Ebreichsdorf (Schweres Rüstfahrzeug mit Allrad) gesichert in dem angrenzenden Feld abgelegt. Weiters wurde die FF Wampersdorf bei der Bergung des fahruntüchtigen Fords von der FF Ebreichsdorf unterstützt. Der im Acker stehende Opel wurde mit Hilfe der Seilwinde des RLFA Wampersdorf wieder auf die Straße zurückgezogen. Beide PKWs, welche einen Totalschaden aufwiesen, wurden auf einem Abstellplatz gesichert abgestellt. Außerdem wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Straße von herumliegenden Wrackteilen gesäubert. Während der Bergungsmaßnahmen wurde die B16 in beiden Fahrtrichtungen teilweise gesperrt.
Nach etwas mehr als 1,5 Stunden konnte die FF Wampersdorf mit allen Fahrzeugen wieder einrücken.

Rückblickend kann gesagt werden, dass obwohl es zwei verletzte Personen gab, der Verkehrsunfall noch glimpflich ausgegangen ist. Glück im Unglück war vor allem, dass sich in der Wartehütte der Bushaltestelle keine Personen befanden.

Eingesetzte Kräfte: FF Wampersdorf (RLFA 2000, KLF, MTF), FF Weigelsdorf (TLF 2000, LFA, Öl), FF Ebreichsdorf (SRFA, KRF, TLFA 4000), PI Pottendorf & Ebreichsdorf, Rettungsdienst (1 RTW), NAW Baden.
"

Quelle www.ffwampersdorf.at

 

7. Oktober 2008 Brandeinsatz
Zimmerbrand in der Fischagasse in Ebreichsdorf - so lautete die Alarmierung in den frühen Morgenstunden am Nationalfeiertag. In einem Arbeitszimmer des Einfamilienhauses kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand. Unter Einsatz von schweren Atemschutz wurde eine Brandbekämpfung im Innenangriff durchgeführt.
Die beiden Hausbesitzer wurden wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Baden verbracht.

Fotos
20. Oktober 2008 Ausbildungsoffensive
Ausbildung total im Herbst - so könnte das Motto der FF Weigelsdorf lauten. Nach zahlreichen Bewerben im Frühjahr und Sommer sowie der Organisation unseres Feuerwehrheuriger geht es zur kalten Zeit des Jahres nach drinnen. Schulungen, Kurse und Übungen stehen nun für zahlreiche Kameraden am Plan. Unten folgt ein kurzer Überblick des Programms.
Erwähnen möchte ich hier noch dass der Großteil der Veranstaltungen am Wochenende (d.h. Samstag und Sonntag) stattfindet und in manchen Fällen auch unter der Woche. Diese Zeit wird von nahezu keinem Dienstgeber freigestellt was bedeutet dass auch Urlaubstage für die Ausbildung, also unser aller Wohl, investiert werden müssen.

Modul Feuerwehrmedizinischer Dienst (Sachbearbeiter) von 17.-18.9. in Tulln (D. Kietaibl)
Abschnittsübung am 4.10. in Trumau (23 Mann)
Truppführermodul von 11.-12.10. in Pfaffstätten (Altenbacher Julius jun., Moser Lukas, Vaczi Silvester)
Atemschutzkurs von 18.-19.10. in Bad Vöslau (Moser Lukas, Vaczi Silvester) => zwei neue Atemschutzgeräteträger
Unterabschnittsübung am 18.10. in Unterwaltersdorf (15 Mann)
Funkkurs am 8.11. in Pfaffstätten (3 Mann)
Truppführermodul von 15.-16.11. in Pfaffstätten (weitere 7 Mann)

 

5. Oktober 2008 Abschnittsübung
Am Samstag den 4. Oktober fand in Trumau im Zentrallager der Fa. Hofer KG die heurige Abschnittsübung des Abschnitts Ebreichsdorf statt. Durch die große Anzahl von Mann und Gerät war es vor allem eine Übung für die höhere Führungsebene. Aus unserer Sicht funktionierte die Zusammenarbeit mit den anderen Feuerwehren sowie die Koordination im Gesamten sehr gut.
Wir waren auch auf dieser Übung mit 23 Mann, davon 8 Atemschutzgeräteträger, wieder sehr stark vertreten. Mit unserem mittlerweile 24 Jahre alten Tanklöschfahrzeug, sowie der Pumpe und dem Kommando Weigelsdorf war es unsere Aufgabe einen LKW Brand zu bekämpfen und eine weitere Ausbreitung auf die Lagerhalle zu vermeiden. Außerdem galt es die Wasserversorgung sicherzustellen und einen Trupp Atemschutzgeräteträger einzusetzen.

Fotos

 

15. September 2008 Bundesbewerb vorbei
Unsere Wettkampfgruppe erreichte leider nach verpatztem Staffellauf den 75. Platz. Es konnte eine Angriffszeit von 33,51 Sekunden gebracht werden, beim Staffellauf wurde jedoch ein außerhalb übergebenes Strahlrohr mit 5 Fehlerpunkten bestraft.
Es war dennoch ein würdiger Bewerb der den zahlreichen Fans, auch aus Weigelsdorf, im Wiener Ernst Happel Stadion geboten wurde.

Fotos

 

9. September 2008 Zivilschutzprobealarm

"Der Probealarm gilt einerseits der Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, bei der die mehr als 8170 Sirenen getestet werden. Andererseits sollen die Bürger mit den Zivilschutz-Signalen vertraut gemacht werden. In ganz Österreich werden zwischen 12:00 und 13:00 Uhr nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarmierung" und "Entwarnung" im gesamten Bundesgebiet ertönen.

Notrufnummern nicht blockieren!

Beim österreichweiten Zivilschutz-Probealarm des Innenministeriums am 4. Oktober 2008 werden im Viertelstunden-Abstand vier Signale ertönen:

- Zunächst heulen "probeweise" für 15 Sekunden die Sirenen.

- Danach folgt ein drei Minuten lang gleichbleibender Dauerton, der im Ernstfall vor einer herannahenden Gefahr warnt. Maßnahmen: Wenn das Zivilschutz-Signal "Warnung" ertönt, dann bei einem echten Krisenfall sofort Radio und Fernseher einschalten und die durchgegebenen Verhaltensmaßnahmen befolgen!

- In der Folge ertönt das Zivilschutz-Signal "Alarm", ein 60 Sekunden dauernder auf- und abschwellender Heulton, der im Katastrophenfall unmittelbare Gefahr bedeutet. Maßnahmen: Im Ernstfall müssen sogleich schützende Bereiche aufgesucht und die über Radio/TV laufend durchgegeben Anweisungen beachtet werden.

- Abschließend wird dann beim Probealarm das Zivilschutz-Signal "Entwarnung" ertönen, ein 60 Sekunden anhaltender Dauerton, der das Ende der Gefahr bedeutet.

Maßnahmen: Weitere Hinweise im Radio und Fernsehen beachten!"

Quelle BFKdo 2007

INFOFOLDER des Landes Niederösterreich als .pdf

 

8. September 2008 Bundesbewerb
Unsere Wettkampfgruppe hat sich im Bewerb Bronze qualifiziert und tritt am Samstag um 08:43 Uhr auf Bahn 2 an!!!

Vom 12. bis zum 14. September finden in Wien der  10. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb statt.
Alle vier Jahre findet künftig der Bundesfeuerwehrleistungsbewerb, die "Bundesliga der Feuerwehrwettbewerber", statt. Die 320 besten und schnellsten Feuerwehrgruppen der Bundesländer, die in Ausscheidungen über die Landesfeuerwehrleistungsbewerbe ermittelt werden, treten beim Bundesfeuerwehrleistungsbewerb an. Dabei wird Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Teamgeist gefordert, um letzten Endes die Brandbekämpfung als Hauptaufgabe im Feuerwehrwesen so schnell und gut als möglich bewältigen zu können.

Samstag, 13. September
8 Uhr, Ernst-Happel-Stadion: Eröffnung des Bundesfeuerwehrleistungsbewerbes durch ÖBFV-Präsident Ing. Manfred Seidl; Der Bewerb dauert bis ca. 18 Uhr.
10 Uhr, Ernst-Happel-Stadion, VIP-Bereich: Bundesfeuerwehrtag, öffentlicher Teil.
17 Uhr, Ernst-Happel-Stadion, VIP-Bereich: Pressekonferenz des Präsidenten und der Vizepräsidenten.

Sonntag, 14. September
8.45 Uhr, Stephansdom: Ökumenischer Festgottesdienst im Stephansdom mit Kardinal Dr. Christoph Schönborn und einem Vertreter der evangelischen Kirche.
11 Uhr, Rathausplatz: Schlussfeier des Bundesfeuerwehrleistungsbewerbes mit Siegerverkündung in Anwesenheit von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer.

Link

Bericht Leopold Renner, VM

 

5. September 2008 Erste Jugendstunde
Nach der Sommerpause fand am vergangenen Donnerstag wieder ein Treffen der Feuerwehrjugend statt.

Jugendbereich
Fotos

 

25. August 2008 Ende
mit der Einsamkeit hieß es in letzter Zeit gleich für 2 unserer Kameraden die den Bund fürs Leben eingingen. Am 16. August unser FM Paul Alexander Haumer mit seiner Jennifer und am 23. August unser BM Jürgen Gerischer mit seiner Petra.
Alles Gute für eure gemeinsame Zukunft.

"Wer heiratet, kann Sorgen teilen die er vorher nie hatte."
Unbekannter Verfasser

 

25. August 2008 Heuriger
Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren Besuch am Feuerwehrheuriger und für die dadurch geleistete Unterstützung unserer Feuerwehr. Trotz des eher mäßigen Wetters zu Beginn konnten wir dennoch einen guten Besucherschnitt verzeichnen. Doch nicht nur den Gästen sondern auch den zahlreichen Helfern die keine Mitglieder der FF sind muss an dieser Stelle großer Dank ausgesprochen werden.
Ebenso den Sponsoren die durch Ihre Werbung zu einem gelungenen Fest beitrugen und den zahlreichen Spendern die uns mit Sachpreisen für unsere Tombola unterstützten.
Auch allen Spendern der Jahressammlung ein herzliches Dankeschön, Sie haben dadurch auch zum Gelingen des Festes beigetragen.

Der größte Teil des erarbeiteten Gewinns am Heurigen und der Sammlung läuft schon in unser neues Tanklöschfahrzeug, welches wir Ihnen im kommenden Jahr am Heuriger präsentieren möchten.

            >>Fotos<<

 

8. August 2008 Unwettereinsatz
Heute um 18:34 Uhr meldete uns ein aufmerksamer Passant einen übergelaufenen Abwasserschacht vorm GH Pöltl auf der B16. Durch raschen Einsatz einer Tauchpumpe konnte das Regenwasser in die Fischa gepumt werden.

Bilder

 

8. Juli 2008 25 Stunden Jugendübung
Am vergangenen Wochenende erlebte unsere Jugendgruppe eine Einsatzübung über 25 Stunden. Es galt mehrere Einsätze aus den verschiedenen Aufgabenbereichen der Feuerwehr zu meistern. 

Einen Bericht und Bilder gibts hier

 

30. Juni 2008 Landesbewerbe
Mehr als 1.700 Wettkampfgruppen aus Österreich, Belgien, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Polen und Kroatien haben von 27. — 29. Juni 2008 am 58. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Amstetten teilgenommen. Rund 10.000 Teilnehmer kämpften dabei im Mostviertel um ein Feuerwehrleistungsabzeichen (FLA) in Bronze oder Silber und um den Titel des schnellsten Löschtrupps im Lande.

Die Kameraden Altenbacher Julius jun., Barborik Moritz, Buchner Thomas, Kopinitsch Karl, Moser Lukas, Schmidt Michael, Steiner Benjamin, Vaczi Silvester haben das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze erworben. Mit einer Zeit von 56,3 und 20 Fehlerpunkten und der Staffellaufzeit von 57,7 wurde der 430 Platz (von 763 Gruppen) erreicht.

Die Wettkampfgruppe 1 erreichte mit der viertbesten Zeit im Bewerb Bronze aller teilnehmenden Mannschaften, von 31,30 Sec. leider 5 Fehlerpunkte "nur" den 69 Rang.Im Bewerb Silber ging mit einer Zeit von 42,30 und 30 Fehlerpunkten alles schief und so wurde nur der 176 Platz erreicht.

Beim Fire Cup der Besten Gruppen Niederösterreichs vor rund 5.000 Zusehern konnte zwar mit 31,6 sec. die drittbeste Angriffszeit erlaufen werden, eine offene C-Kupplung (20 Fehlerpunkte) reihte uns jedoch auf den 19. Platz zurück.

Ergebnisse 2008

 

18. Juni 2008 Abschnittsbewerbe
Bei den heurigen Abschnittsbewerben in Landegg konnte unsere Wettkampfgruppe neben dem Bewerb Bronze auch noch den Titel als Tagesbester gewinnen. Den Silberbewerb gewann die Feuerwehr Deutsch Brodersdorf, jedoch konnten sich unsere Oldies wiederum im Bewerb Bronze mit Alterspunkten über den Sieg freuen.

Bericht auf jö-schau

 

11. Juni 2008 Menschenrettung
Auf der Eisenstädter Strasse kam es heute zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein vermutlich missglücktes Überholmanöver brachte den Wagen der jungen Frau ins Schleudern und ab von der Fahrbahn gegen einen Baum. Als die alarmierten Feuerwehren Ebreichsdorf, Wampersdorf und Weigelsdorf am Einsatzort eintrafen, wurde das Opfer bereits vom ASB Ebreichsdorf erstversorgt und anschließend mit dem Notarztwagen ins Spital transportiert. Die B16 war ca eine Stunde lang gesperrt.

 

22. Mai 2008 Brandeinsatz
Kurz vor 11 Uhr heute morgen wurde die Feuerwehr Weigelsdorf zu einem Wohnhausbrand in Ebreichsdorf alarmiert. Es handelte sich dabei um einen Küchenbrand in einem Wohnhaus in der Badener Strasse. In kürzester Zeit konnten wir mit einem Großteil der Mannschaft am Einsatzort eintreffen, da viele Kameraden an der Fronleichnamsprozession teilnahmen und daher in der Nähe des Feuerwehrhauses waren.
Fotos

 

17. Mai 2008 Einsatzübung
Am Freitag den 16. Mai übten wir im Zuge einer Einsatzübung Menschenrettung beim Brandeinsatz. Annahme war ein durch eine Explosion in der Werkstätte eines Bauernhofes entstandenes Feuer, zwei verletzte Personen sowie eine eingeklemmte Person unter einem Kraftfahrzeug.
Die Übung sowie die Nachbesprechung waren erfolgreich.

 

4. Mai 2008 Florianifeier
Am heutigen Morgen fand bei herrlichem Wetter unsere heurige Florianifeier statt. Nach der Feldmesse vor unserem Feuerwehrhaus wurde die Angelobung unserer jüngsten Kameraden, den Jungfeuerwehrmännern, durchgeführt. Nach Ansprachen unseres Kommandanten und des Herrn Bürgermeister waren alle Gäste im Feuerwehrhaus zu Speis und Trank eingeladen. Ein Faß Bier spendete uns Herr Leopold Moser, Direktor der RAIKA Ebreichsdorf - wir bedanken uns herzlich für die kühle Erfrischung.
Wir bedanken uns ebenfalls für Ihre freie Spende am Buffet.
Fotos gibts hier

 

28. April 2008 Maibaum geschnitten
Letzten Samstag haben sich einige Kameraden zusammengefunden um den heurigen Maibaum zu fällen. Das Besondere an diesem Baum ist neben seinen 17m an Höhe auch die Tatsache dass er im Garten unseres Kommandanten herangewachsen ist. Zur Erinnerung: Das Aufstellen findet am Donnerstag den 30.April ab 18:00 Uhr statt, besuchen Sie uns und lassen Sie sich von uns mit warmen Imbissen und kalten Getränken verwöhnen.
Fotos vom Baum gibts hier

 

24. April 2008 Kamerad verstorben
Am vergangenen Wochenende ist unser Kamerad Karl Eisner, LM im Alter von 80 Jahren verstorben. Er trat bereits 1951 der Feuerwehr Weigelsdorf bei und war daher 57 Jahre Mitglied unserer Wehr. Er erhielt das Ehrenzeichen für 25, 40 und 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeit um das Feuerwehr- und Rettungswesens sowie das Verdienstzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes.
Wir begleiten unseren Kameraden am Freitag den 25. April 2008 um 14:30 Uhr zu seiner letzten Ruhestätte. Treffpunkt 14:00 Uhr beim Feuerwehrhaus.

 

2. April 2008 Wissenstest der Feuerwehrjugend
Am vergangenen Samstag fand in Pottenstein der Wissenstest für die Feuerwehrjugend statt. Bei dieser Veranstaltung wird das theoretische Fachwissen unserer "Kinder" in Form eines schriftlichen Tests sowie in Knoten- und Gerätekunde geprüft.
Für Teilnehmer unter 12 Jahren gibt es das sog. Wissenstestspiel, welches einfachere Dinge wie z.B. das Absetzen eines Notrufs beinhaltet.

 

15. März 2008 Feuerwehr Weigelsdorf wächst
Gestern, am 14.März, fand die 127. ordentliche Mitgliederversammlung der Feuerwehr Weigelsdorf statt. Neben dem Großteil der Kameraden beehrten uns auch Bgm. Mag. Josef Pilz, BR Alois Schrammel und Ehrenmitglied Str Bruno Matejka.
Nach der üblichen Tagesordnung, den Berichten der Fachchargen und der Angelobung vom 14(!) (Jung-)Feuerwehrmännern und -frauen wurde auch bekannt gegeben das die Feuerwehr Weigelsdorf aufgrund der Überstellungen der "neuen" Kameraden in den Aktivstand auch selbst eine Stufe wächst. Mit dem neuen Organisationsplan stehen dem Kommando auch höhere Dienstgrade zu, welche durch BR Alois Schrammel im Anschluss verliehen wurden:
Oberbrandinspektor Ing. Walter Moser zum Hauptbrandinspektor
Brandinspektor Johann Hauer zum Oberbrandinspektor
Verwalter Leopold Renner zum Oberverwalter

Mehr Fotos

 

7. März 2008 Übung bei Lebenshilfe
Am Mittwoch den 5.März wurde erstmals eine Übung im Gebäude der Lebenshilfe Weigelsdorf durchgeführt. Ziel der Übung war eine Rasche Evakuierung aller Eingeschlossenen bzw. Verletzten im Falle eines Brandes im Gebäude. Diese Übung war Aufgrund schlechter Zufahrtsmöglichkeiten und kleinerer Nachlässigkeiten beim Bau des Gebäudes längst überfällig.
Die Feuerwehren Ebreichsdorf, Unterwaltersdorf und Schranawand sowie das rote Kreuz nahmen ebenfalls am Szenario teil. Herzlichen Dank auch den Statisten die uns bei dieser Übung unterstützten.
Einen Bericht und Bilder finden Sie auch hier, bei der Monatsrevue.

 

2. März 2008 Sturmeinsätze
So wie es die Wettervorhersage richtig prophezeite fegte dieses Wochenende der Sturm "Emma" über uns hinweg. Wir blieben auch diesmal nicht verschont und rückten insgesamt zu neun Einsätzen aus. Personen- und erhebliche Sachschäden blieben dieses Mal, zum Glück, wieder aus. Hier geht's zur Einsatzstatistik...

 

Erste Hilfe Kurs
Seit Donnerstag den 28.Februar bis heute, 2.März, fand im Feuerwehrhaus ein Erste Hilfe Kurs statt. Vom Roten Kreuz Pottendorf wurden 25 Teilnehmer durch Herrn Rodinger und Herrn Breit erstklassig ausgebildet. Trotz störender Unterbrechungen durch die Einsätze um den Sturm Emma fand am Sonntag die Prüfungsabnahme in schriftlicher wie in praktischer Form durch Herrn Dr. Birkner statt.
Wir bedanken uns für einen unterhaltsamen und dennoch lehrreichen Kurs durch die Kameraden vom roten Kreuz.

 

23. Februar 2008 Kegelbewerb
Die Feuerwehrjugend aus dem Bezirk Baden traf sich heute zum Kegelbewerb in Traiskirchen. Wir nahmen mit 9 Jungmännern teil und versuchten die Trainingserfolge der letzten Woche umzusetzen. Die Siegerehrung fand im etwas entfernten Feuerwehrhaus in Möllersdorf statt, wo auch Gulaschsuppe und Getränke ausgegeben wurde. Wir erreichten den 16. Platz unter den teilnehmenden Gruppen.

 

21. Jänner 2008 (Beendet) Angebot Erste Hilfe Kurs
Für die heurige Winterschulung wurde der Beschluss gefasst einen 16-stündigen Erste Hilfe Kurs zu veranstalten. Der erste Grund dafür ist die vorgeschriebene Auffrischung (alle 5 Jahre), wobei als Mitglied einer lebensrettenden Institution sowieso anzustreben wäre Grundkenntnisse in erster Hilfe zu beherrschen. Ein weiterer Grund ist dass dieser Kurs Vorraussetzung für den Truppführerlehrgang (ehem. Grundlehrgang) ist und daher Pflicht für jedes Feuerwehrmitglied. Der Kurs kann für den KFZ-Führerschein ebenfalls verwendet werden.
Die Kurskosten betragen 20€ (Üblicherweise 40€) und für Feuerwehrmitglieder werden die Kosten von der Wehr getragen. Der Kurs findet ab 28. Februar im Feuerwehrhaus in Weigelsdorf statt. Die genauen Kursdaten sind hier zu sehen.

Es werden wegen Überfüllung keine Anmeldungen mehr entgegengenommen!

 

6. Dezember 2007 Einladung zur Adventfenstereröffnung
Die Feuerwehrjugend lädt Sie herzlich ein am Donnerstag den 13.Dezember das Adventfenster im Feuerwehrhaus mit uns zu eröffnen. Ab 17:00 Uhr gibt es Punsch für jung und alt, Aufstrichbrote und selbst Gebackenes gegen freie Spende.

 

3. Dezember 2007 Feuerwehrjugend unterwegs
Die beiden letzten Ausflüge der Fuerwehrjugend sind in unserem Jugendbereich nachzulesen.

 

16. November 2007 Ausbildungsprüfung Löschgruppe Silber
Am 15. November legte eine Gruppe der Feuerwehr Weigelsdorf die Ausbildungsprüfung Löschgruppe in Silber erfolgreich ab. Diese neue Prüfung ist sehr stark am Einsatzgeschehen angelehnt und erfordert detailiertes Wissen über Löschwasserversorgung, Erste Hilfe, Gefahrenstoffe, Knoten- und Fahrzeugkunde von jedem Einzelnen der neun Teilnehmer. Um diese Prüfung ablegen zu dürfen muß zwei Jahre zuvor in Bronze angetreten werden, wo im Unterschied zum Silberbewerb die Positionen nicht gelost werden.
Auch der heftige Schneefall konnte die Gruppe aus Weigelsdorf nicht daran hindern diese Prüfung hervorragend und als erste Feuerwehr im ganzen Bezirk Baden zu meistern.

(Bild: die erfolgreiche Löschgruppe mit den Prüfern)

 

12. November 2007 Schnapsen mit dem Kameradschaftsbund
Am Samstag den 10.November veranstaltete die Ortsgruppe Weigelsdorf des österr. Kameradschaftsbundes ein Stelzenschnapsen im Gasthaus Willner-Reiner. Auch die Kameraden der Feuerwehren Weigelsdorf und Ebreichsdorf versuchten ihr Kartenglück und es konnten durchaus einige Stelzen nach Hause gespielt werden.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am Kartentisch.

 

1. Oktober 2007 Unterabschnittsübung in Schranawand
Eine Unterabschnittsübung der Feuerwehren Ebreichsdorf, Weigelsdorf, Unterwaltersdorf und Schranawand wurde am Freitag den 28.September in Schranawand durchgeführt.
Wir rückten gegen 19:00 Uhr mit Tank und Pumpe zur Übung aus. Übungsannahme war ein nach Schweißarbeiten in Brand geratener Bauernhof also ein Brandeinsatz sowie mehrere verletzte Personen im Objekt, also auch eine Menschenrettung. Während unser Atemschutztrupp eine Person aus der Güllegrube rettete wurde die Löschwasserversorgung hergestellt und das Feuer erfolgreich gelöscht.

 

24. September 2007 Feuerlöscherüberprüfung und Zivilschutz
Am Samstag den 6. Oktober bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihren Feuerlöscher durch eine Fachfirma überprüfen zu lassen. Dies ist im Feuerwehrhaus in der Zeit von 8:00-12:00 Uhr möglich. Eine Überprüfung nach ÖNORM F1053 inkl. Plakette kostet 5,50€ exkl. Mwst. und 8,00€ exkl. wenn der Dichtsatz erneuert werden muss.

Ebenfalls am 6.Oktober findet zwischen 12:00 und 13:00 Uhr der Zivilschutzprobealarm im ganzen Land statt.

"Der Probealarm gilt einerseits der Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, bei der die mehr als 8170 Sirenen getestet werden. Andererseits sollen die Bürger mit den Zivilschutz-Signalen vertraut gemacht werden. In ganz Österreich werden zwischen 12:00 und 13:00 Uhr nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarmierung" und "Entwarnung" im gesamten Bundesgebiet ertönen.

Notrufnummern nicht blockieren!

Beim österreichweiten Zivilschutz-Probealarm des Innenministeriums am 6. Oktober 2007 werden im Viertelstunden-Abstand vier Signale ertönen:

- Zunächst heulen "probeweise" für 15 Sekunden die Sirenen.

- Danach folgt ein drei Minuten lang gleichbleibender Dauerton, der im Ernstfall vor einer herannahenden Gefahr warnt. Maßnahmen: Wenn das Zivilschutz-Signal "Warnung" ertönt, dann bei einem echten Krisenfall sofort Radio und Fernseher einschalten und die durchgegebenen Verhaltensmaßnahmen befolgen!

- In der Folge ertönt das Zivilschutz-Signal "Alarm", ein 60 Sekunden dauernder auf- und abschwellender Heulton, der im Katastrophenfall unmittelbare Gefahr bedeutet. Maßnahmen: Im Ernstfall müssen sogleich schützende Bereiche aufgesucht und die über Radio/TV laufend durchgegeben Anweisungen beachtet werden.

- Abschließend wird dann beim Probealarm das Zivilschutz-Signal "Entwarnung" ertönen, ein 60 Sekunden anhaltender Dauerton, der das Ende der Gefahr bedeutet.

Maßnahmen: Weitere Hinweise im Radio und Fernsehen beachten!"

Quelle BFKdo 

 

17. September 2007 Hochzeit
Am 15. September gaben sich unser Kamerad Franz Gärtner und seine Raffaela in Pottendorf das Ja-Wort. Wir, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, wünschen den beiden alles Gute für Ihre gemeinsame Zukunft und gratulieren auch auf diesem Wege nochmals recht herzlich.

 

7. September 2007 Das Alarmierungsnetz
Auf der Seite der FF-Krems ist es nun möglich das Alarmierungsnetz für (fast) ganz Niederösterreich zu betrachten. Durch eine Vernetzung der Bezirksalarmzentralen und deren modernisierte Technik kann man nun in Echtzeit das Einsatzgeschehen und den Status einer jeden Wehr nachverfolgen. Im  nachstehenden Link sehen Sie die Grafik für den Bezirk Baden und seine Feuerwehren.

Zur Grafik

 

21. August 2007 FF-Heuriger
Die Kameraden der Feuerwehr Weigelsdorf bedanken sich herzlich für Ihren Besuch am Feuerwehrheuriger. Die ersten positiven Rückmeldungen haben uns bereits erreicht und sind uns Grund genug auch nächstes Jahr wieder viel Zeit und Mühe in die Vorbereitung dieses Festes zu investieren.
Wir freuen uns auf das kommende Wochenende wo wir uns von 24.-26.August von den Kameraden in Ebreichsdorf bewirten lassen dürfen!

 

8. Juli 2007 Flurbrand
Am Abend wurde die FF-Weigelsdorf zu einem Brandeinsatz auf einem Feld in Richtung Unterwaltersdorf alarmiert. Beim Brandobjekt handelte es sich um einen großen Strohballen. Bevor die Feuerwehr eintraf begann schon ein aufmerksamer Passant mit seinem PKW breite Furchen um den brennenden Ballen ins Feld zu fahren, so dass sich der Brand nicht weiter ausbreiten konnte.
Der Ballen wurde dann mittels Feuerhacken auseinander gerissen und abschließend mittels HD-Rohr abgelöscht.

Bilder

 

3. Juli 2007 Bundesbewerbe 2008
Nächstes Jahr finden die Bundesfeuerwehrleistungsbewerbe im Wiener Ernst Happel Stadion (Praterstadion) statt. Um an den Bundesbewerben teilnehmen zu können muss man sich über die Landeswettkämpfe der jeweiligen Bundesländer qualifizieren. Nach den letzten Berechnungen sind wir in dieser Quali gesamt Fünfter für den Bewerb in Bronze.

 

2. Juli 2007 Bericht Landesbewerb
Bewerbsbestzeit beim 57. NÖ Landesbewerbe in Zwettl - Edelhof!

Trotz Bewerbsbestzeit aller 1800 Bewerbsgruppen mit 32,7 Sekunden konnte wegen eines
 verpatzten Staffellaufs von 55,2 Sek. (Muskelfaserverletzung des Startläufers, schlechte Übergaben bzw. schlechte Laufleistung auf der ungewohnten Sandbahn) "nur" der 14. Platz im Bewerb Bronze A errungen werden.
Im Bewerb Silber A wurde leider mit 42,8 Sek. unsere schlechteste Zeit seit langem, noch dazu mit einem offenem Sauger erreicht.
Beim NÖ-Firecup der 20 besten Gruppen aus dem Vorjahr konnte wegen eines Ausrutschers eine Zeit von 34,19 Sek. und mit dem 9.Platz das erhoffte Ziel nicht ganz erreicht werden.
Unsere "Altersgruppe" war auch wegen des verletzungsbedingten Ausfalls des Wassertruppmannes mit 54 Sec. und 15 Fehler + 66 Sec. Staffellauf im Bewerb Bronze B mit der erbrachten Leistung nicht ganz zufrieden, es reichte noch zu Platz 61.
Wir dürfen sich aber über zwei neue Träger des Leistungsabzeichen in Bronze freuen und gratulieren den Kameraden Fürst und Gludowatz sehr herzlich.
Für die Bundesbewerbe 2008 im Wiener Happelstadion konnte im Bewerb Bronze die Qualifikation als Gesamt 6. der NÖ Rangliste erreicht werden, im Bewerb Silber wurde diese Chance leider vertan.

Die Schnellste
Die Zeiten

Bericht Renner L., V + WTF

 

25. Juni 2007 Bezirksbewerb
Wir bedanken uns bei allen Besuchern, Feuerwehrleuten, Wettkampfgruppen, Feuerwehrjugendgruppen und Fans die uns im Rahmen des heurigen Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbes besuchten. Trotz intensiver Vorbereitung und Planung wurden dennoch einige Verbesserungsvorschläge und Kritiken aufgeworfen. Insbesondere der zeitliche Ablauf zum Ende des Bewerbes wurde hier länger und intensiver diskutiert.
Doch gibt es weitaus mehr Positives zu berichten wie 2 zweite Plätze unserer Feuerwehrjugend, den ersten Platz im Bewerb Silber des Bezirks und den Tagessieg (Punkte aus Bewerb Bronze und Silber addiert) der Wettkampfgruppe, den Sieg im Bezirk Bronze B unserer Altersgruppe, einen mehr als ausgezeichnet besuchten Abschnittsfeuerwehrtag am Sonntag und noch Vieles mehr.
Am Sonntag wurde, wie bereits erwähnt, der Abschnittsfeuerwehrtag am Kirchenplatz abgehalten. Nach der Feldmesse und den Auszeichnen verdienter Kameraden sowie zahlreicher Dankesworte begann das Frühschoppen mit Musik gespielt vom Musikverein Ebreichsdorf. Das Ehrenzeichen 3.Klasse des NÖ Feuerwehrverbandes erhielten die Kameraden Panzirsch Wolfgang, Gerischer Jürgen und Schwarzbart Michael.
Das Ehrenzeichen für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit erhielt LM Lenz Franz, für 50 Jahre die Kameraden Bartmann Leopold, Reiner Michael und Richter Franz.
Ebenfalls geehrt für 40 Jahre Verdienst wurde Handler Erhard und für 25 Jahre die Kameraden Hauer Johann, Moser Michael, Altenbacher Julius, Reiner Michael und Friedrich Wolfgang.

Bericht Bezirksfeuerwehrkommando Bewerb   Abschnittsfeuerwehrtag

 

18. Juni 2007 Bewerbsplan
Den Bewerbsplan für die Bezirkswettkämpfe am 23. Juni in Weigelsdorf gibt's hier im pdf-format!

 

18. Juni 2007 Bewerbszwischenbilanz
Beim 3. Leithaberg Kuppel-Cup in Stotzing konnte trotz Startproblemen der 1.Platz und somit der Wanderpokal gewonnen werden. Auch unsere Jungen schlugen sich tapfer und erreichten den 10.Platz   BFKdo-Eisenstadt

Aufgrund zahlreicher Ausfälle konnte Jungkamerad Füssl (auch durch Einspringen zweier Oldies) in Sarasdorf sein Bewerbsdebüt geben, welches jedoch für die Mannschaft nicht sehr gut ausfiel - Angriffszeit 44,9 sec. und 5 Fehlerpunkte bedeutete den 3.Platz in der Gästewertung.
In Silber lief es nicht besser, mit ebenfalls 44,9 sec. wurde der 2.Platz belegt.
Unsere Oldies erreichten jedoch im Bewerb mit Alterspunkten mit 46,3 sec. den 1.Platz.

Beim Bewerb in Obereggendorf lief es dann etwas besser, mit 35,5 sec. wurde der 2.Platz in der Gästewertung erreicht.
Der Silberbewerb konnte mit 37,6 sec. gewonnen werden.

Am kommenden Wochenende fallen leider wieder 2 Stammleute aus und so hoffen wir das wir beim Heimbewerb am 23.06. erstmals original antreten können!

 

Alles Gute für die gemeinsame Zukunft!
wünschen wir unserem Kameraden Altenbacher Julius und seiner Braut Marion.

 

23. Mai 2007 Großbrand in Ebreichsdorf
Am 22.Mai, kurz vor 23:00 Uhr wurde die FF-Weigelsdorf zu einem Brandeinsatz in Ebreichsdorf alarmiert. Das Brandobjekt war die Lagerhalle eines Steinmetzbetriebes in der linken Bahnzeile, gegenüber des Bahnhofes. Beim Eintreffen stand bereits ein Großteil des Dachstuhls und des Daches in Brand. Nach dem Öffnen einer Türe mittels hydraulischen Spreizer durch die FF-Ebreichsdorf war es uns möglich mit dem Innenangriff zu beginnen. Durch herabstürzende Dachteile bildeten sich weitere Brandnester die in weiterer Folge zwei abgestellte Fahrzeuge gefährdeten. Unter Sicherung unseres C-Rohres konnten die Fahrzeuge mit Hilfe einer Winde am SRF Ebreichsdorf rasch und einigermaßen unbeschädigt geborgen werden.
In der Zwischenzeit stellte unsere Pumpe die Löschwasserversorgung sicher. Es wurden auch Gasflaschen aus dem Gefahrenbereich gebracht.
Gegen 23:40 Uhr wurde für die 5 Feuerwehren und 98 Mann "Brand aus" gegeben. Einsatzende war gegen 01:45 Uhr.
Wir waren mit 4 Fahrzeugen und 20 Mann am Einsatz beteiligt und stellten einen Atemschutztrupp.

Fotos
Seite des BFKDO

 

21. Mai 2007 Erster Leistungsbewerb und eine Tierrettung
Der Bewerbsauftakt am vergangenen Samstag in Maria Raisenmarkt lief leider nicht wie gewünscht. Durch einige Fehlerpunkte konnte nur ein vierter und ein fünfter Platz erreicht werden. Eine gute Leistung lieferte unsere Altersgruppe bei ihrem ersten Auftritt, ein zehnter Platz und das mit einem Alterschnitt von 48 Jahren. Bewerb

Gegen Sonntag Mittag wurden wir zu einer Tierrettung ins EHZ gerufen. Eine Schäferhündin war mit dem Kopf im Gartenzaun eingeklemmt und konnte vom Besitzer nicht alleine befreit werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die junge Hündin bereits etwa eine Stunde in einem Zaunfeld gefangen, konnte jedoch innerhalb weniger Minuten unverletzt freigestemmt werden.

 

VORANKÜNDIGUNG Bezirksbewerbe
Bezirksbewerbe der Aktiven und der Feuerwehrjugend in Weigelsdorf am 23.Juni 2007 auf der Pfarrwiese. Der Bewerb wird als Vorbereitung zum Landeswettkampf auf Teppich gekuppelt, die Zeitnehmung auf der Staffellaufbahn erfolgt elektronisch. Beiblatt.doc

Samstag, 23. Juni 2007  Bewerbstag

12:00-12:30 Uhr    Empfang der Wettkampfgruppen
13:00 Uhr              Beginn der Leistungsbewerbe
17:30 Uhr              Parallelbewerb der besten Gruppen
ca.18:30 Uhr         Siegerehrung auf der Hauptstrasse

Sonntag, 24. Juni 2007  Abschnittsfeuerwehrtag

08:00 Uhr              Empfang der Festgäste und der Feuerwehren beim Gasthaus Reiner
08:30 Uhr              Heldenehrung
08:45 Uhr              Heilige Messe
                              Abschnittsfeuerwehrtag mit Ehrung verdienter Feuerwehrkameraden
im Anschluss         Frühschoppen mit dem Musikverein Ebreichsdorf
                              Möglichkeit zum Mittagessen

 

7. Mai 2007 Kuppelbewerb
Zum Einstand in die neue Wettkampfsaison schlug unsere Wettkampfgruppe gleich mit einem Doppelsieg in Deutsch Brodersdorf zu. Als Draufgabe entschied die Gruppe Weigelsdorf 1 auch noch das Stechen um die Tagesbestzeit gegen Deutsch Brodersdorf (beide 16,4sec) mit einer Traumzeit von 15,5sec ebenfalls für sich. Besonders hervorzuheben ist diese Zeit da sie mit unserem "neuen" Wassertruppführer erzielt wurde und unsere Truppe mit dieser Aufstellung noch nie zusammengearbeitet hat!
Auch die Gruppe Weigelsdorf 3 konnte mit dem 7.Platz eine gute Top-Ten Platzierung erreichen.

Wettkuppeln in D.Brodersdorf
               1.Pl. Weigelsdorf 1
               2.Pl. Weigelsdorf 2
               3.Pl. D.Brodersdorf 1
               4.Pl. D.Brodersdorf 2
               7.Pl. Weigelsdorf 3

 

Ausbildung
Die Einsatzmaschinistenausbildung haben OBI Moser Walter, BI Hauer Johann, OFM Wappl Andreas erfolgreich durchgeführt.
Der Kurs

Die Module zum Ausbilder in der Feuerwehr hat HLM Pfeffer Wolfgang in der neuen Landesfeuerwehrschule in Tulln absolviert.
Die Truppführerausbildung (früher Grundkurs) in Pfaffstätten hat FM Füssl Jakob erfolgreich bestanden.

1. Mai 2007 Maibaum
Auch heuer stellten die Kameraden der FF-Weigelsdorf ihren Kommandanten und Bürgermeister einen Maibaum am Hauptplatz auf. Bereits vor Beginn um 18:30 Uhr waren schon zahlreiche Besucher im Zeughaus anwesend. Wir bedanken uns für Ihren Besuch beim heurigen Maibaumaufstellen!

   

 

17. April 2007 Feuerwehrjugend
Am vergangenen Sonntag wurde unserer Jugend der Wissenstest abgenommen. Dabei erlangten: JFM Vasci Silvester zum zweiten Mal Gold, JFM Schmid Michael und JFM Seckler Marvin Silber und JFM Riecher Patrick Bronze.

Weiters gab es noch eine Löschvorführung in der brennendes Öl mit Wasser zu löschen versucht wurde. Das Video kann hier heruntergeladen werden.

 

16. April 2007 Einsätze
Ein aufregendes Einsatzwochenende geht zu Ende. Kurzbericht und Fotos finden sie hier
Weiters finden sie auf dieser Seite einen ausführlichen Bericht zur Einsatzserie unserer geschätzten Kameraden in Ebreichsdorf.

 

31. März 2007 Brandeinsatz
Die Feuerwehren Weigelsdorf und Ebreichsdorf wurden am 30.03. um 00:52 zu einem Brandeinsatz in einem
Einfamilienhaus in der Friedhofsstraße alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehren wurde schon starke Rauchentwicklung aus dem Wohnhaus festgestellt.
Die eingesetzten Atemschutztrupps konnten den Brand in einem Schlafzimmer mittels Hochdruckrohr rasch löschen.
Mittels Überdruckbelüfter wurde das Wohnhaus rauchfrei gemacht.
Aufgrund der enormen Hitze und Rauchentwicklung wurde das gesamte Einfamilienhaus schwer in Mitleidenschaft gezogen.
Brandursache war vermutlich ein def. Fernseher oder eine Kerze.

Eingesetzte Kräfte :

3 Atemschutztrupps, 1 Trupp Reserve
FF Weigelsdorf  13 Mann
FF Ebreichsdorf 17 Mann
Samariterbund Ebreichsdorf
Polizei Ebreichsdorf
Beamte der Brandursachenermittlung

Fotos

 

17. März 2007 Verkehrsunfall
Am 15.03.2007, gegen 16.42 Uhr, lenkte ein 51-Jähriger Mann aus dem Bezirk Güssing/Bgld einen Bagger und ein 80-Jähriger Mann aus dem Bezirk Baden einen PKW auf der B16 von Wampersdorf in Richtung Weigelsdorf. Im PKW befanden sich noch seine 79-jährige Frau und ein 21-Jähriger Mann.
Der Baggerlenker dürfte den Blinker betätigt haben und wollte in weiterer Folge nach links in den Judenweg einbiegen.
Zur gleichen Zeit überholte der PKW-Lenker den Baggerfahrer und es kam zum Zusammenstoß.
Dabei wurden die 79-Jährige und der 21-Jährige unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Baden verbracht.
Tätigkeit der FF Weigelsdorf:
Bergen des PKW, Auffangen und Binden von ausfliesendem Öl, Reinigen der Straße, Abschleppen des verunfallten PKW´s.
Der Einsatz dauerte bis 18:00 Uhr.

Fotos

 

Mitgliederversammlung
Am Freitag den 9.März wurde die 126. Mitgliederversammlung unter dem Vorsitz des Hr. Bgm. Pilz abgehalten. Neben der üblichen Tagesordnung und der üblichen Berichte passierte heuer doch etwas Neues. Es wurde die erste Weigelsdorfer Feuerwehrfrau angelobt. Nach Ihrer langen Zeit als Jungfeuerwehrmädchen wurde Karoline Taisser nun zum Feuerwehrmann befördert. Als weitere Verstärkung wurde unser neuer Kamerad Klaus Grasser angelobt. Alles Gute für den weitern Feuerwehrdienst den beiden Kameraden.

 

5. März 2007 Menschenrettung
Heute um 16:16 Uhr wurden die Feuerwehren Weigelsdorf, Ebreichsdorf und Unterwaltersdorf zu einer Menschenrettung im EHZ Weigelsdorf alarmiert. Die Situation am Einsatzort war folgende: Ein Baggerfahrer stürzte mit seinem Arbeitsgerät über eine steile Böschung welche sich im Uferbereich des Badesees befindet. Der Arbeiter konnte sich nicht mehr selbst befreien. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, den Feuerwehren und der Arbeitersamariterbund, war noch unklar ob der Bagger in den See gestürzt war oder nicht.
Der auf der Wiese liegen gebliebene Bagger konnte nach Befreiung des Fahrers mittels Hebekissen und Hubzug wieder aufgerichtet werden. Es waren 39 Feuerwehrmänner im Einsatz.

Fotos
Link

 

25. Februar 2007 Hallenfußball
Bereits zum 3. Mal trafen sich Feuerwehrjugendgruppen aus dem Bezirk Baden um sich im Fußball zu messen. Heuer fand das Turnier in der Thermenhalle in Bad Vößlau statt. Die Mannschaft aus Weigelsdorf konnte dieses Turnier zum wiederholten Male gewinnen. Auf den Plätzen die Feuerwehren Günselsdorf und Deutsch Brodersdorf. Bilder und einen ausführlichen Bericht finden sie hier .

 

24. Februar 2007 Atemschutzübung
Für unsere Atemschutzgeräteträger stand am Freitag den 24.2. die jährliche Belastungsübung an. Übungsobjekt war wie immer der Lagerhausturm in Ebreichsdorf. Die Aufgabe besteht darin in voller Ausrüstung und einer zusätzlichen Last, wie Schläuche o.ä., den Turm über das Treppenhaus zu besteigen, den Atemluftverbrauch möglichst gering zu halten und oben angekommen wieder über die Treppe nach unten zu verlassen. Vor und nach dem Abstieg werden Blutdruck und Puls gemessen, hier stand ein Team der Samariter für uns bereit. An dieser Übung nahmen 11 Kameraden teil.

Fotos

 

15. Februar 2007 Brandeinsatz in Ebreichsdorf
Am Abend des 14.2. gegen 19:50 Uhr wurde die FF-Weigelsdorf zu einem Brandeinsatz in Ebreichsdorf gerufen. Als Brandobjekt stellte sich eine Lagerhalle beim Golfplatz heraus. Unsere Aufgabe war es die Wasserversorgung von Tank Ebreichsdorf sicherzustellen. Einen Bericht aus erster Hand gibts hier

 

7. Februar 2007 Kuppel-Cup
Am Samstag den 3. Februar veranstaltete die FF Klingenbach Ihren 4. Kuppl-Cup. Die Weigelsdorfer Feuerwehr trat mit 3 Gruppen an. Wir erkämpften den 5., 15. und 33. Platz von 50 teilnehmenden Gruppen. Die "erste" Gruppe schied im Achtelfinale mit 5 Fehlern aus, Gruppe zwei musste sich gegen den Gesamtsieger Thal geschlagen geben. Unsere dritte Gruppe, die Jüngste im Bewerb mit einem Durchschnittsalter von exakt 16 Jahren, erreichte auf Ihrem ersten Bewerb den 33. Platz. Sie brachte eine Zeit um 23 Sekunden, beachtlich da im Training nicht wesentlich schneller gearbeitet wurde.
Ein sehr schöner Bewerb, ebenso gut organisiert, der auch zum "Apres-Kuppeln" (lt.Orga.) einlud.

 

20. Jänner 2007 Orkan "Kyrill"
Auch bei uns schaute "Kyrilll" in der Nacht zum Freitag vorbei. Die zahlreichen Schäden scheinen in unserer Einsatzstatistik auf. Am schlimmsten betroffen waren einige Bewohner am Lannerweg/Mitterfeldstrasse; die neuen, bunten Häuser standen in dieser Nacht im Mittelpunkt. Die FF Ebreichsdorf unterstützte diesen Einsatz mit dem schweren Rüstfahrzeug und dessen Krankorb.

Statistik
Fotos
Website des Bezirkes

 

18. Jänner 2007 Sturmwarnung
Vorbeugende Schutzmaßnahmen:

Stabile Dachkonstruktion und feste Verankerung im Mauerwerk mit Hilfe von Mauerankern, Schrauben und Metallbändern.
Abspannen von Masten, Antennen und Schornsteinen zur Verhinderung von langperiodischen Schwingungen und periodische Überprüfung derartiger Einrichtungen.
Zusätzlich sollten in Warnsituationen Gerüste, Werbetafeln, Markisen, Partyzelte, Abdeckplatten und –planen fest verankert werden
Schutz vor entwurzelten Bäumen in Hausnähe durch entsprechenden Abstand oder Zurückschneiden gebäudenaher Bäume auf höchstens Firsthöhe.
Vorbeugend sollten Sie in regelmäßigen Abständen Dächer und Schornsteine auf lose Dachziegel oder Bleche u.ä. überprüfen.
Vorratshaltung von Ersatzdachplatten und Folien zur temporären Vermeidung von Nässeschäden im Schadensfall.
Abdecken von Glasflächen im privaten Bereich (Rollläden) und im Gewerbe, zum Beispiel bei Gewächshäusern (hagelsichere Glastypen).
Umrüstung auf hagelsichere Dächer durch Betondachpfannen, verstärkte Bleche oder Spezialfolien mit Kiesschüttung und Seitenabdeckung.
Nicht befestigte Gegenstände, die sich außerhalb des Hauses im Garten befinden, in Sicherheit bringen (z.B. Mülltonnen, Wäsche, Blumenkübel, Werkzeuge, Gartenmöbel, usw.)!

 

Verhaltensregeln und Tipps bei schweren Stürmen:

Vorsicht bei Fahrten auf besonders exponierten Straßenabschnitten und Brücken vor allem Gefahr für große Lastwagen und Wohnanhänger! Beachten Sie die Tipps der Autofahrerklubs!
Meiden Sie Fahrten durch Waldgebiet und Alleen!
Vorsicht bei Freiluftveranstaltungen es wird empfohlen derartige Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen abzusagen.
Fenster und Türen schließen (auch nicht kippen)! Wenn vorhanden, Rollläden oder Fensterläden schließen!
Verlassen Sie bei Sturm die schützenden Wohnräume nicht Gefahr durch herabstürzende Trümmer, Bäume oder elektrische Leitungen!
Wenn Ihr Haus von hohen Bäumen umgeben ist, halten Sie sich nicht im Dachgeschoß auf! Meiden Sie auch Fensterflächen, die zu Bruch gehen könnten!
Meiden Sie den Aufenthalt in Parks, Waldgebieten und auf Friedhöfen!
Lassen Sie sich nicht von plötzlich eintretender Windstille täuschen! Schalten Sie das Radio zur weiteren Information über die Wetterentwicklung ein!
Wenn Sie sich im Freien aufhalten müssen, meiden Sie die Nähe von Gebäuden Gerüsten, hohen Bäumen und Strommasten!
Parken Sie Fahrzeuge nicht in der Nähe von Häusern oder hohen Bäumen! Parken Sie ihr Fahrzeug in der Garage! Keine Unterführungen für Parkzwecke benutzen, um Rettungskräften freie Zugangswege zu den Einsatzorten zu gewähren.
Bei Stürmen Zelte und Wohnwagen verlassen, da aufgrund mangelnder Verankerung Umsturzgefahr besteht.
Überprüfen Sie vor dem Sturm ihre Taschenlampen bzw. Notstromversorgung Gefahr von Stromausfällen
Beginnen Sie allfällige Aufräumarbeiten erst nach Ende des Sturmes. Achten Sie dabei auf ausreichenden Abstand zu möglicherweise einsturzgefährdeten Bauten sowie zu abgerissenen Stromleitungen!
Denken Sie auch an Menschen in Ihrer Umgebung, die hilfsbedürftig sind oder die kein Deutsch verstehen. Sie benötigen Ihre Unterstützung.

 

Hilfe bei extremen Wetterereignissen durch die Feuerwehr:

Ein flächendeckendes Feuerwehrsystem garantiert in Niederösterreich rasche Hilfe!

Bei Sturm kann es in der Regel innerhalb einer kurzen Zeitspanne zu einer Vielzahl von Schadensmeldungen kommen. Dies führt zu einer entsprechend hohen Anzahl gleichzeitig zu bewältigender Einsätze.
Unter Umständen kann das Einsatzpotential der Feuerwehr soweit ausgelastet sein, dass es zu längeren Wartezeiten bis zum Eintreffen von Hilfskräften kommt.
Grundsätzlich wird jeder Anruf über die Notrufnummer 122 aufgenommen und je nach Dringlichkeit bearbeitet.
Es ist wichtig, den Schaden möglichst genau zu schildern, z.B. ob Personen verletzt sind oder eine weitere Gefährdung vorhanden ist.
Aufgrund Ihrer Schilderung der Lage entscheidet die Feuerwehr über die Dringlichkeit, um jedem Hilfeersuchen, abhängig von der Schwere des Ereignisses, schnell und gut nachzukommen